Österreich

Vermeintlicher Wolf löst Aufregung aus

Im steirischen Ennstal spazierte mitten am Tag ein "Wolf" auf dem Mittelstreifen einer Fahrbahn. Ein Bürgermeister reagierte besonnen, beruhigte die Gemüter und verhinderte Schlimmeres. Der Fall wirft dennoch Fragen auf.

Ein „Wolf“ auf der Fahrbahn.  SN/sandrafotodesign/stock.adobe.com
Ein „Wolf“ auf der Fahrbahn.

Es ist eine kuriose Geschichte, die sich kürzlich in Reichraming im steirischen Ennstal zugetragen hat. Und sie zeigt, wie wichtig es sein kann, in der ersten Aufregung kühlen Kopf zu bewahren: Am helllichten Tag spazierte dort offenbar ein Wolf - und das höchst gelassen - am Mittelstreifen der örtlichen Bundesstraße. Autofahrer zückten ihre Handykameras und fotografierten das stattliche Tier, das sich durch all den Verkehr nicht abschrecken ließ.

Wo immer in Österreich ein Wolf auftaucht - Max Rossberg ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 11:14 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/vermeintlicher-wolf-loest-aufregung-aus-70721230