Österreich

Wanderer starben in Schneeloch: Gefahr wird unterschätzt

Der viele Niederschlag im Winter macht Wanderungen derzeit besonders gefährlich. Erst Mitte Juli entspannt sich die Lage.

Die Unglücksstelle.  SN/apa
Die Unglücksstelle.

In den Bergen liegt nach den starken Schneefällen im Winter immer noch jede Menge Schnee. Für Bergsteiger keine gute Nachricht. Durch die weiße Pracht sind Wanderungen in den Bergen deutlich gefährlicher, als sie es um diese Jahreszeit normalerweise sind. Wie gefährlich, zeigt nun ein Unglück in Vorarlberg.

Am Mittwochnachmittag wurden die Leichen zweier deutscher Wanderer gefunden. Sie hatten mit einem weiteren Sportler am Dienstag eine Bergtour um den Widderstein im Kleinwalsertal (Vorarlberg) gemacht. Im Bereich eines Schneefelds sollen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.05.2022 um 08:26 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wanderer-starben-in-schneeloch-gefahr-wird-unterschaetzt-71314222