Österreich

Wenn ein Familienmitglied abstürzt: "Akzeptieren Sie, wie Ihre Schwester leben will"

Johannas Schwester Regina ist fast 40, wegen ihrer Drogen- und Alkoholprobleme bekommt sie ihr Leben jedoch nicht auf die Reihe.

Symbolbild. SN/eva maria griese
Symbolbild.

"Wann hören die Sorgen auf? Wann muss ich mir keine Gedanken mehr darüber machen, wie es meiner Schwester geht, was sie macht, wo sie gerade ist?" Johanna reicht es mal wieder. Regina hat angerufen, von irgendeinem Telefon aus. Ihr Handy (das wievielte noch mal?) hat Regina schon wieder irgendwo angebaut. Ihren Rucksack am Bahnhof oder an der Bushaltestelle vergessen, eingeschlafen, irgendeine Ausrede gibt es da ja immer. Johanna hat sich noch kurz gewundert über die fremde Nummer, die sie nicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 13.08.2022 um 11:53 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wenn-ein-familienmitglied-abstuerzt-akzeptieren-sie-wie-ihre-schwester-leben-will-113473663