Wissen

Bedarf an Lithium für E-Autos macht erfinderisch - wer hebt das "weiße Gold" in Europa?

Ohne das Alkalimetall fährt derzeit kein E-Auto. In Europa sind erste Versuchsanlagen geplant, die den Nutzen der Tiefengeothermie erweitern. Mit dem heißen Wasser aus der Tiefe soll der begehrte Stoff gefördert werden.

Die größten Lithium-Vorkommen befinden sich im „Lithium-Dreieck“ zwischen Bolivien, Argentinien und Chile. In Chile wird Lithium im Salar de Atacama im hohen Norden des Landes gefördert. SN/hecke71 - stock.adobe.com
Die größten Lithium-Vorkommen befinden sich im „Lithium-Dreieck“ zwischen Bolivien, Argentinien und Chile. In Chile wird Lithium im Salar de Atacama im hohen Norden des Landes gefördert.

Laut Internationaler Energieagentur könnten im Jahr 2030 etwa 150 Millionen Elektroautos unterwegs sein. Gut für das Klima ist dies aber nur, wenn die Akkus mit Strom aus erneuerbaren Quellen geladen sind. Zudem entscheiden die Bestandteile der Batterie mit, wie nachhaltig E-Mobilität sein wird. Der marktbeherrschende Typ momentan sind Lithium-Ionen-Akkus.

Sie heißen so, weil Lithiumionen zwischen Anode und Kathode hin- und herwandern - das entspricht dem Auf- und wieder Entladen. Der Typus hat eine höhere Energiedichte als andere Akkus, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.09.2021 um 07:11 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/bedarf-an-lithium-fuer-e-autos-macht-erfinderisch-wer-hebt-das-weisse-gold-in-europa-102841558