Wissen

Das Gefühl sieht man in den Augen

Ein Baby weint oder ein Hund knurrt - beide Geräusche lösen beim Menschen Emotionen aus, die sich sofort an den Augen ablesen lassen. Eine Untersuchung des Gehirns könnte dank neuer Forschungsansätze bald überflüssig werden.

Dass die Augen tatsächlich auch wissenschaftlich gesehen das Tor zu unseren Gefühlen sind, haben jetzt deutsche Neurobiologen nachgewiesen. SN/www.bilderbox.com
Dass die Augen tatsächlich auch wissenschaftlich gesehen das Tor zu unseren Gefühlen sind, haben jetzt deutsche Neurobiologen nachgewiesen.

Es gibt vermutlich Hunderte Lieder in sämtlichen Sprachen der Erde, in denen sich der Künstler mit dem Ausdruck in den Augen seiner Angebeteten beschäftigt. Entweder zeigen sie Trauer oder Zorn oder Liebe. Gelegentlich auch Gefühlskälte.

Dass die Augen tatsächlich auch wissenschaftlich gesehen das Tor zu unseren Gefühlen sind, haben jetzt deutsche Neurobiologen nachgewiesen. Sie wollten herausfinden, wie das Gehirn überraschende Geräusche verarbeitet, auf die man emotional reagiert. Resultat: Man muss nicht immer komplizierte Messungen der Hirnaktivität durchführen, manchmal ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 04:56 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/das-gefuehl-sieht-man-in-den-augen-26892862