Wissen

"Ein Dogma ist nicht zum Nachplappern da"

Roma locuta, causa finita. Ist ein Dogma ewig gültig und der Papst tatsächlich "unfehlbar"? Die Geschichte lässt Zweifel aufkommen.

 SN/wizany

Jan-Heiner Tück ist Institutsvorstand für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Universität Wien. Die SN sprachen mit dem katholischen Theologen über den Wahrheitsanspruch von Religionen und die Gültigkeit von Dogmen.

SN: Jede Religion erhebt einen Wahrheitsanspruch. Das hat schon vielfach zu Terror und Krieg geführt. Warum ist der Wahrheitsanspruch von Religion so konfliktbeladen?Jan-Heiner Tück: Religiöse Wahrheitsansprüche werden dann gewaltträchtig, wenn sie exklusiv gesetzt werden. Wenn sie dann noch mit politischen Mitteln durchgesetzt werden, wird es für Anders- oder ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 09:28 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/ein-dogma-ist-nicht-zum-nachplappern-da-73864306