Wissen

Welches Spielzeug ist politisch korrekt und welches nicht?

Auf dem Prüfstand: Wie das Nürnberger Spielzeugmuseum das Problem mit dem "Schwarzen Peter" und "Taka-Tuka-Land" löst.

Ohne Dürer geht in Nürnberg wenig. Selbst in Wirtshäusern grüßt sein Porträt nicht selten von einer Wand. Da kann es nicht erstaunen, dass der große Maler auch in einem der bedeutendsten Museen der Stadt seinen Auftritt hat. Nein, nicht vom Germanischen Nationalmuseum soll die Rede sein, sondern vom Spielzeugmuseum.

Nürnberg ist nicht nur Dürer-, sondern auch Spielzeugstadt und das schon seit Jahrhunderten. Wer das neu gestaltete Foyer des Museums betritt, begegnet dem berühmten Sohn der Stadt als lebensgroßer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.01.2023 um 03:48 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/welches-spielzeug-ist-politisch-korrekt-und-welches-nicht-131144839