Holland überrascht bei EU-Wahlen

Der Sozialdemokrat Frans Timmermans landet auf Platz 1. Das ist nicht die einzige schlechte Nachricht für Europas Konservative.

Autorenbild

In den Niederlanden schien die Lage klar. Die einzige Frage war, ob die neue Rechtspartei namens Forum für Demokratie knapp vorn oder doch auf Platz zwei hinter den Liberalen landen würde. Immerhin hatte das Forum erst kürzlich bei den Provinzwahlen im März glänzend abgeschnitten.

Es kam anders. Laut Exit Polls fuhren die Sozialdemokraten den Sieg ein. Mit ihnen hatte niemand ernsthaft gerechnet. Ihr Frontmann ist Frans Timmermans, Vize-Chef der Europäischen Kommission, Ex-Außenminister, mehrsprachig, die Verkörperung der seriösen und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.09.2020 um 01:24 auf https://www.sn.at/politik/eu-wahl-2019/standpunkt-holland-ueberrascht-bei-eu-wahlen-70727251