Innenpolitik

Bereits 17 Frauenmorde im Jahr 2021: Was hat sich seit dem Gewaltschutzpaket getan?

Vor zehn Wochen hat die Regierung eine Reihe von Maßnahmen beschlossen. Vier Ministerien sind am Zug. Einiges ist bereits in Umsetzung, zusätzliches Fördergeld ist noch nicht geflossen.

17 Frauen wurden in Österreich in diesem Jahr bereits ermordet.  SN/stockadobe
17 Frauen wurden in Österreich in diesem Jahr bereits ermordet.

Mitte Mai beschloss die Regierung eine Reihe von Maßnahmen für mehr Gewaltprävention und gegen Gewalt an Frauen. Fast 25 Mill. Euro wurden dafür in Aussicht gestellt. Unmittelbarer Anlass war der - damals - neunte Frauenmord in diesem Jahr. Unterdessen ist die Zahl der Femizide auf 17 gestiegen. Ob der jüngste Mordfall hätte verhindert werden können, ist fraglich: Das Opfer hatte nie Hilfe gesucht, der mutmaßlicher Täter war nie wegen Gewalt aufgefallen.

Die SN erkundigten sich bei den vier ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2021 um 11:19 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/bereits-17-frauenmorde-im-jahr-2021-was-hat-sich-seit-dem-gewaltschutzpaket-getan-106961077