Innenpolitik

Kanzler Kurz: Lockdowns nur noch für Ungeimpfte

Mehr Druck für Ungeimpfte, mehr Kontrollen: Das sieht ein Plan vor, den Bundeskanzler Sebastian Kurz am Montag präsentiert hat. Ob es weitere Restriktionen geben wird, ist noch offen. Im Gespräch sind eine Verschärfung der Maskenpflicht und eine Verkürzung der Gültigkeitsdauer der Tests.

Wenn Schutzmaßnahmen nötig seien, dann nicht mehr flächendeckend, sondern für Ungeimpfte: Das sieht der Plan des Bundeskanzlers vor. SN/APA/HERBERT NEUBAUER
Wenn Schutzmaßnahmen nötig seien, dann nicht mehr flächendeckend, sondern für Ungeimpfte: Das sieht der Plan des Bundeskanzlers vor.

Für Geimpfte werde es keine Corona-Lockdowns mehr geben: Dies erklärte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Montagabend im ORF-"Sommergespräch". "Die Zeit der Lockdowns ist vorbei. Wenn es doch noch Einschränkungen geben muss, dann werden diese nicht für die Geimpften gelten", sagte der Kanzler, und: "Für Geimpfte ist die Pandemie überstanden."
Bereits Montagnachmittag war bekannt geworden, wie das Kanzleramt auf die steigenden Infektionszahlen zu reagieren gedenkt. Die Punkte im Einzelnen:

1) Statt der Sieben-Tage-Inzidenz solle die Bettenbelegung auf den Intensivstationen "neuer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.09.2021 um 04:47 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/kanzler-kurz-lockdowns-nur-noch-fuer-ungeimpfte-109100389