Die Rückkehr des Sozialen auf der politischen Landkarte

Die soziale Frage spielte bei den drei Wahlgängen in Deutschland, Oberösterreich und Graz eine Rolle.

Autorenbild
 SN/apa/georg hochmuth

Klimaschutz hin, Arbeitsplätze her, Migration hin, Covid-Bekämpfung her, Bildung hin, Digitalisierung her, Mobilität hin, nachhaltige Energiegewinnung her: All diese Punkte haben bei den jüngsten Wahlen in Deutschland, Oberösterreich und selbst in Graz eine wichtige Rolle gespielt. Das große Gemeinschaftsthema, das sich wie ein Schirm über all die genannten Bereiche spannt, ist das Soziale. Es ist wieder zurück auf der politischen Landkarte.

Nach Jahren der ungezügelten Globalisierung, des damit einhergehenden ungebremsten Liberalkapitalismus, des Raubbaus an den begrenzten Ressourcen der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.10.2021 um 08:10 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/leitartikel-die-rueckkehr-des-sozialen-auf-der-politischen-landkarte-110074729