Es regiert … wie immer die Parteitaktik

An der Herrschaft der Parteisekretariate und Wahlkampfberater ändert auch ein Expertenkabinett nicht wirklich etwas.

Autorenbild

Die Mitglieder der entstehenden Regierung Bierlein schwimmen momentan auf einer Welle des öffentlichen Wohlwollens. Sie sollten dieses Hochgefühl genießen, denn es wird nicht lange währen. Die Freude über Neues ist in unserer Mediengesellschaft groß, aber nie von Dauer. Sobald der Neuigkeitswert der Übergangsregierung dahin ist, wird man entdecken, dass Minister ohne Partei im Rücken eher machtlose Staatsnotare sind. Die Aufmerksamkeit wird sich dann wieder jenen Akteuren zuwenden, die zurzeit wirklich das Sagen haben, und das sind die Parteisekretariate und ihre ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:30 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/standpunkt-es-regiert-wie-immer-die-parteitaktik-71169655