Innenpolitik

Weichenstellung in der FPÖ: Kickl wird Klubchef, Rosenkranz neuer Volksanwalt

Bei den Freiheitlichen beginnt sich das Personalkarussell zu drehen. Zwei wichtige Posten werden nunmehr an den früheren Innenminister Herbert Kickl und an den blauen Klubchef Walter Rosenkranz vergeben.

Nach dem "Ibiza-Skandal" und dem Austritt aus der Regierung bleibt in der FPÖ kein Stein auf dem anderen: Volksanwalt Peter Fichtenbauer, der gerne um eine weitere Periode verlängert hätte, muss das Feld räumen. Ihm wird mit Anfang Juli Walter Rosenkranz, derzeit FPÖ-Klubobmann im Parlament, nachfolgen, erfuhren die SN aus gut informierten FPÖ-Kreisen. Seinen Posten wiederum soll Herbert Kickl, bis vor zwei Tagen Innenminister, übernehmen. Kickl gilt als Signal für harte und scharfzüngige Oppositionspolitik, die Freiheitlichen rechnen offensichtlich derzeit nicht damit, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 12:37 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/weichenstellung-in-der-fpoe-kickl-wird-klubchef-rosenkranz-neuer-volksanwalt-70672675