Weltpolitik

"Alle gelten nur mehr als Muslime"

Sie sind Türken, Syrer, Afghanen, Iraker oder Somalier. Aber seit dem Terror werden alle Einwanderer nur nach ihrer Religion beurteilt. Was führt aus dem Teufelskreis von "wir Österreicher" und "ihr Muslime" heraus?

Das religiöse Bekenntnis hat im Zusammenleben der Menschen eine übermäßige Bedeutung bekommen.Robert Ratzer  SN/robert ratzer
Das religiöse Bekenntnis hat im Zusammenleben der Menschen eine übermäßige Bedeutung bekommen.Robert Ratzer

Der islamische Theologe Mouhanad Khorchide zeigt im SN-Gespräch auf, was seit 2015 gut und was schlecht gelaufen ist.

Wo stehen wir, nachdem 2015 sehr viele Flüchtlinge ins Land gekommen sind? Khorchide: Zum einen ist der Islam bunter geworden, sowohl in Deutschland wie in Österreich. Vorher hatte der türkische Hintergrund überwogen. Nun ist der arabisch geprägte Islam mit den Flüchtlingen aus Syrien mitgekommen. Das andere ist, dass viele Syrer nicht als Gastarbeiter mit einem niedrigen Bildungsniveau gekommen sind, sondern ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2022 um 04:12 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/alle-gelten-nur-mehr-als-muslime-22697674