Attentat in Wien

Deutschland und Italien kontrollieren Grenzen zu Österreich

Nach dem Anschlag in Wien kontrolliert die deutsche Bundespolizei die deutsch-österreichische Grenze mit erhöhter Wachsamkeit. "Unsere Kräfte sind entsprechend sensibilisiert", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Auch Italien verschärfte die Sicherheitskontrollen an den Grenzübergängen zu Österreich, angefangen vom Brenner an der Grenze zwischen Tirol und Südtirol. Auch das Militär des italienischen Heeres beteiligte sich an den Kontrollen.

Erhöhte Wachsamkeit an der deutsch-österreichischen Grenze SN/APA (dpa/Archiv)/Sven Hoppe
Erhöhte Wachsamkeit an der deutsch-österreichischen Grenze

Die Kontrolle der Grenze sei nun ein "taktischer Schwerpunkt", hieß es von der deutschen Polizei. Die Grenzbeamten beachteten genau, ob es Auffälligkeiten "aus dem entsprechenden Spektrum" gebe.

Der oder die Attentäter hatten am Montagabend in der Wiener Innenstadt um sich geschossen. Die Regierung sprach von einem Terroranschlag, einer der während des Anschlags erschossenem Täter war ein mutmaßlicher Anhänger der Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS).

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 24.11.2020 um 11:16 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/attentat-in-wien-deutschland-und-italien-kontrollieren-grenzen-zu-oesterreich-95098846

Kommentare

Schlagzeilen