Die 10er-Jahre

Das Jahrzehnt, in dem die Lüge ihre Schuld verlor

Politiker haben schon immer gelogen. Aber nie so dreist und offensichtlich wie die Großmeister der Unwahrheit, Donald Trump und Boris Johnson. Sie haben Erfolg damit.

Ein berühmtes Motiv, aber neue Protagonisten: Donald Trump und Boris Johnson auf einem Graffito in Bristol, England.  SN/GEOFF CADDICK / AFP / picturedesk.com
Ein berühmtes Motiv, aber neue Protagonisten: Donald Trump und Boris Johnson auf einem Graffito in Bristol, England.

"Der Zirkus ist vorbei, der Clown bleibt." So kommentierte die norwegische Tageszeitung "Aftenbladet" den Triumph von Boris Johnson bei den britischen Parlamentswahlen. Ein Affront gegen die Zunft der Spaßmacher, ist doch allgemein bekannt, dass Kinder und Narren die Wahrheit sagen.

Davon ist der britische Premier mit der kunstvoll zerzausten Frisur und dem verschmitzten Dauerlächeln weit entfernt. Er soll sogar die Queen belogen haben, als es darum ging, im Herbst das Parlament in Zwangsferien zu schicken. Geschadet hat es ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 02:31 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/die-10er-jahre-das-jahrzehnt-in-dem-die-luege-ihre-schuld-verlor-81324289