Weltpolitik

Die Braunkohle frisst die Dörfer

Der Ausstieg aus der Kohle in Deutschland ist beschlossen. Fünf Ortschaften in Nordrhein-Westfalen hilft das allerdings nichts.

Von ihrem Haus aus kann Barbara Ziemann-Oberherr den Bagger sehen. "Wie ein Mahnmal steht er da", sagt die 59-Jährige. Langsam, aber unaufhaltsam arbeitet sich der stählerne Koloss mit seinen Schaufeln auf den Ort Keyenberg zu. Nur noch ein paar Felder ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 23.02.2020 um 08:37 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/die-braunkohle-frisst-die-doerfer-82463824