Weltpolitik

Die Not der Überlebenden

In Israel ist ein Viertel der Menschen, die den Holocaust und die Vernichtungslager der Nazis überlebt haben, von Armut bedroht. Gedenken zum Jahrestag der Befreiung von Auschwitz.

Alexander Van der Bellen besucht am Donnerstag zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres Yad Vashem. SN/AP
Alexander Van der Bellen besucht am Donnerstag zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres Yad Vashem.

Am Eingang des Carmelmarkts in Tel Aviv sitzt ein älterer Herr auf einem faltbaren Hocker. Jeden Tag ist er da. Er trägt einen Bart, Mütze und hat ein Pappschild in den Händen: "Überlebender von Sobibor". Darüber hält er einen Becher, den er rhythmisch schüttelt. Der Mann bittet um eine milde Gabe. Er war im Vernichtungslager Sobibor im Westen Polens, heute muss er betteln. Alltag für einen Überlebenden des Holocausts in Israel. Die Behörde für die Rechte von Schoah-Überlebenden im Finanzministerium ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.10.2021 um 08:35 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/die-not-der-ueberlebenden-82283878