Weltpolitik

Geldwäsche? Korruption? Spaniens Ex-König Juan Carlos unter Verdacht

Schweizer Konten, Geldwäsche, Korruption: In Spanien sind schwere Vorwürfe gegen den 2014 abgedankten König Juan Carlos ans Licht gekommen. Erhoben hat sie seine ehemalige Freundin.

Spaniens amtierender König Felipe mit seiner Frau Letizia und seinen Eltern, Königin Sofia und König Juan Carlos.  SN/www.picturedesk.com
Spaniens amtierender König Felipe mit seiner Frau Letizia und seinen Eltern, Königin Sofia und König Juan Carlos.

Die Frage ist brisant: Hat Spaniens abgedankter König Juan Carlos als Staatschef Schmiergeld kassiert? Und versteckte er einen Teil seiner Reichtümer vor dem Finanzamt? Diesen Verdacht legen vertrauliche Aussagen seiner früheren Freundin und Beraterin Corinna zu Sayn-Wittgenstein nahe, die nun in Form einer Tonaufzeichnung spanischen Medien zugespielt wurden. Sollten sich die Enthüllungen als wahr erweisen, könnte der 80-jährige König im Ruhestand auf der Anklagebank landen.

Spaniens Hof schweigt zu den Vorwürfen. König Felipe, der vor vier Jahren die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 04:14 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/geldwaesche-korruption-spaniens-ex-koenig-juan-carlos-unter-verdacht-32807332