Weltpolitik

Gewinnt der Spalter oder der Versöhner?

Das Auseinanderdriften der Gesellschaft in den Vereinigten Staaten hat sich über Jahrzehnte aufgebaut.

 SN/sn

Fern scheinen die Zeiten, als die USA noch als ein Land des Pragmatismus gegolten haben. Kaum mehr vorstellbar ist, dass sich liberale Republikaner und konservative Demokraten einmal im US-Kongress parteiübergreifend um Kompromisse bemüht haben. Heute stehen die Parteien mit ihren Anhängern einander wie feindliche Heere gegenüber. Donald Trump hat die politische Polarisierung zugespitzt, sie ist sein Lebenselixier. Aber auch dieser Präsident ist bloß Symptom einer Spaltung, die sich in Jahrzehnten aufgebaut hat.

Der deutsche Politikforscher Torben Lütjen zeichnet ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 01:52 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/gewinnt-der-spalter-oder-der-versoehner-95120146