Weltpolitik

Große Zusagen beim G7-Gipfel

Die G7 wollen eine Milliarde Impfdosen für die ärmeren Länder bereitstellen. Vertreter von NGOs und UNO halten das für einen Tropfen auf den heißen Stein.

Die Kulisse war malerisch. In der hermetisch abgeriegelten Bucht des Badeortes Carbis Bay am äußersten Südwestzipfel Englands begegneten einander die Staats- und Regierungschefs der reichsten Industrienationen zum ersten Mal seit Ausbruch der Pandemie wieder persönlich. Bis Sonntag dauert der Gipfel in Cornwall, bei dem Gastgeber Boris Johnson im besten Licht glänzen will.

Die Erwartungen sind angesichts der globalen Herausforderungen groß: Folgen der Pandemie, Klima- und Artenschutz, Stärkung gemeinsamer demokratischer Werte.

Für Angela Merkel ist es der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 01:58 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/grosse-zusagen-beim-g7-gipfel-105077212