Weltpolitik

Irans Revolutionsgarden erhalten neue Drohnen und Helikopter

Die Marine der iranischen Revolutionsgarden (IRGC) hat 188 neue Drohnen und Hubschrauber erhalten. Das gab Alireza Tangsiri, Kommandant der IRGC-Marineeinheiten, am Mittwoch bekannt. Sowohl die Drohnen als auch die Hubschrauber seien im Iran hergestellt worden, sagte er laut Nachrichtenagentur Tasnim.

Laut Tangsiri seien die Drohnen technisch bestens ausgestattet. Sie hätten etwa den Flugzeugträger "USS Nimitz" und weitere amerikanische Kriegsschiffe schon vor ihrer Einfahrt in den Persischen Golf und die Straße von Hormuz erkannt, verfolgt und überwacht, sagte der IRGC-Kommandant, ohne jedoch weitere Details zu nennen.

Der Iran betont immer wieder, dass sein Verteidigungsprogramm lediglich der Sicherung der eigenen Grenzen diene und keine Gefahr für andere Länder darstelle. Trotzdem besteht im Westen etwa die Sorge, dass besonders Irans Mittelstreckenraketen mit Reichweiten von 2.000 bis 2.200 Kilometern jeden Teil Israels treffen könnten. Die militärische Entwicklung im Iran kann nicht unabhängig verifiziert werden.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 30.11.2020 um 11:43 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/irans-revolutionsgarden-erhalten-neue-drohnen-und-helikopter-93219844

Kommentare

Schlagzeilen