Weltpolitik

Kinder ohne Kindheit: Was es bedeutet, in einem Slum aufzuwachsen

Armut gibt es in jedem Land. Doch in den Armenvierteln von Nairobi ist sie allgegenwärtig. Vor allem die Kinder leiden unter den Entbehrungen. Eine Notlage, die sie an den Rand ihrer Existenz bringt.

Ein Junge im Slum von Mukuru spielt mit einer herausmontierten Festplatte. SN/dorina pascher
Ein Junge im Slum von Mukuru spielt mit einer herausmontierten Festplatte.

Wie ein Meer aus meterhohen bunten Wellen liegt die Müllhalde am Stadtrand von Nairobi. Manche der Müllhügel glitzern ganz in Weiß, so viele Joghurtbecher, Milchtüten und Plastiksackerl liegen dort, andere sind komplett in Blau, sie bestehen aus Abertausenden von Plastikflaschen. Die sauber sortierten Abfallhügel sind nicht das Werk der städtischen Mülltrennung - sondern vieler, vor allem kleiner, Hände.

Regen platscht vom Himmel.

Am Rande der Müllhalde haben ein paar Menschen in einer Wellblechhütte Schutz vor den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 01:49 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/kinder-ohne-kindheit-was-es-bedeutet-in-einem-slum-aufzuwachsen-80531638