Amerika muss reden lernen

Joe Biden will die Nation vereinen. Auch sein Lager wird sich bewegen müssen.

Autorenbild
Die gespaltenen Staaten von Amerika . . . SN/wizany
Die gespaltenen Staaten von Amerika . . .

Joe Biden fand die richtigen Worte. "Um Fortschritte zu machen, müssen wir aufhören, unsere politischen Gegner als Feinde zu betrachten", sagte er. Das war am Mittwoch, ein Wahlsieg des Demokraten begann sich gerade abzuzeichnen. Tags darauf legte Biden nach: "Die Demokratie ist manchmal chaotisch. Sie erfordert manchmal auch ein bisschen Geduld." Wie wahr. Und wie notwendig auch, das auszusprechen.

Amtsinhaber Donald Trump war da schon längst in anderen Welten unterwegs. Voll Aggression und Wut, vielleicht auch verzweifelt, feuerte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2021 um 09:03 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/leitartikel-amerika-muss-reden-lernen-95256031