Weltpolitik

Massenhaft Jobs weg trotz Brexit

Ein Fähren-Betreiber hat 800 Beschäftigte ohne Vorankündigung und sofort entlassen. Ein Vorgang, der ein Brexit-Versprechen entlarvt.

An englischen Häfen bildeten sich aktuell lange Lastwagenstaus.  SN/AP
An englischen Häfen bildeten sich aktuell lange Lastwagenstaus.

Fähren sitzen im Hafen fest, Mitarbeiter werden von Sicherheitsleuten abgeführt, Reisepläne storniert und Streiks geplant. Seit Donnerstag herrscht Chaos an den britischen Häfen in Dover im Südosten, Liverpool im Westen und Hull im Norden. Verursacht wurde es durch die Entlassung von 800 Mitarbeitern des Fährenbetreibers "P&O Ferries". Dieser teilte per Videobotschaft mit, dass die Kündigungen die Unternehmenszukunft sichern würden. Die Nationale Gewerkschaft der Eisenbahn-, See- und Transportarbeiter (RMT) zeigte sich empört. Die Beschäftigten seien kurzfristig und mit sofortiger Wirkung entlassen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 02:31 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/massenhaft-jobs-weg-trotz-brexit-118643398