Weltpolitik

Mindestens drei Tote bei intensiven Luftangriffen im Jemen

Die von Saudi-Arabien angeführte sunnitische Militärkoalition im Jemen hat nach eigenen Angaben mehrere Luftangriffe auf Drohneneinrichtungen der schiitischen Houthi-Milizen durchgeführt. Wie das von den Houthis kontrollierte jemenitische Gesundheitsministerium am Sonntag mitteilte, wurden dabei mindestens drei Menschen getötet und mehrere weitere verletzt.

Die Militärkoalition flog mehr als 24 Angriffe auf Sanaa SN/APA (AFP)/MOHAMMED HUWAIS
Die Militärkoalition flog mehr als 24 Angriffe auf Sanaa

Die Militärkoalition hat demnach mehr als 24 Angriffe auf die Hauptstadt Sanaa geflogen. Ein Sprecher der saudischen Koalition sagte, dass sich die Angriffe vor allem auf Drohneneinrichtungen in Sanaa konzentriert hätten. Mehrere Lager und Werkstätten zur Ausstattung mit Bomben seien zerstört worden. Die von Saudi-Arabien angeführte Koalition kämpft aufseiten der international anerkannten Regierung des Jemens gegen die vom Iran unterstützten Houthi-Rebellen. Diese kontrollieren große Teile des Nordjemens inklusive der Hauptstadt Sanaa.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 25.06.2019 um 04:28 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/mindestens-drei-tote-bei-intensiven-luftangriffen-im-jemen-64398268

Kommentare

Schlagzeilen