Auf zu neuen Ufern!

Autorenbild
Standpunkt Martin Stricker

Ziemlicher Seegang bei Euch! Wird Zeit für ruhigere Gewässer. Und die sind nur zu erreichen, wenn ein völlig neuer Kurs gelegt wird.


Dazu braucht es Neuwahlen. Das Einzige, was an Theresa May zu bewundern ist, sind ihre Ausdauer und Kraft. Mag ja sein, dass sie davon überzeugt ist, das Beste zu tun. Aber sie ist auch hauptverantwortlich für das Chaos, in dem sich Großbritannien festgefahren hat.


Neuwahlen hätten zudem den Vorteil, die nationalistischen Hardliner der nordirischen DUP aus dem Spiel zu nehmen. Auf ihre zehn Stimmen ist die Premierministerin derzeit angewiesen, da sie über keine eigene Mehrheit im Unterhaus verfügt. Und es sind die DUP-Vertreter, die jede vernünftige Lösung in der nordirischen Grenzfrage mit ihren Maximalforderungen scheitern lassen.
Also: Neuwahlen. Bye, bye Theresa May. Bye, bye DUP.


Dann den Brexit verschieben und ganz fest nachdenken.

Aufgerufen am 22.08.2019 um 02:51 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-auf-zu-neuen-ufern-64184464

Schlagzeilen