Noch immer kommen die Spione aus der Kälte

Der Kreml streitet alles ab. Er streut Nebel, um eine Aufklärung zu vereiteln. Aber offenbar deckt Moskau Auftragsmorde in der EU.

Autorenbild

Wie zuvor bei zwei Fällen in Großbritannien gibt es jetzt auch bei einem Anschlag in Berlin starke Verdachtsmomente dafür, dass staatliche Stellen in Russland die Drahtzieher des Attentats gewesen sind. Die russische Führung lässt demnach auf dem Territorium von NATO- ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 19.02.2020 um 03:32 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-noch-immer-kommen-die-spione-aus-der-kaelte-80248582