Weltpolitik

Unternehmen gehen beim Klimaschutz voran

USA, Russland, Saudi-Arabien und Kuwait bilden eine "Achse der Bösen".

Immer wieder fordern Demonstranten in Kattowitz entschiedeneres Handeln. SN/AP
Immer wieder fordern Demonstranten in Kattowitz entschiedeneres Handeln.

Der UN-Klimagipfel im polnischen Kattowitz ist in seine entscheidende Phase gegangen. Dutzende Minister aus aller Welt sind zum politischen Teil des Treffens angereist, das bis Ende der Woche dauern wird. Ziel ist es, ein Regelwerk (ein sogenanntes Rulebook) zu verabschieden und so die Klimaschutzpläne der einzelnen Staaten vergleichbar und nachprüfbar zu machen. Für die EU verhandeln Österreichs Umweltministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) als Rats-vorsitzende und Klimaschutzkommissar Miguel Canete.

Inzwischen haben sich die USA, Russland, Saudi Arabien und Kuwait zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 05:16 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/unternehmen-gehen-beim-klimaschutz-voran-62310454