Weltpolitik

Warum sich Lukaschenko fürchtet

Das Kidnapping des Bloggers ist ein Alarmzeichen für alle belarussischen Oppositionellen.

Erkennungszeichen Tellermütze: Alexander Lukaschenko regiert seit 1994.  SN/AP
Erkennungszeichen Tellermütze: Alexander Lukaschenko regiert seit 1994.

Der hochgewachsene Mann mit Glatze und einem ledernen Köfferchen sei ihm bereits beim Einsteigen in Athen aufgefallen. Er habe seltsame Fragen auf Russisch gestellt und versucht, seinen Pass abzufotografieren versucht. "Was für eine verdächtige Scheiße", soll Roman Protassewitsch in seinem Telegram-Kanal geschrieben haben.

Der 26-Jährige war mit einem Ryanair-Flug unterwegs in seine Wahlheimat Litauen. Die Kollegen publizierten den Chatverlauf als letztes Lebenszeichen des belarussischen Fotografen, Bloggers, Aktivisten. Protassewitsch wurde nach der Zwangslandung des Flugzeugs in Minsk verhaftet. Ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2022 um 03:50 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/warum-sich-lukaschenko-fuerchtet-104258497