Baden-Württemberg

Geheimtipps für Genussradfahrer: Himmlische Genüsse und idyllische Aussichten zwischen Donau und Bodensee

Knapp drei Autostunden von Salzburg entfernt lockt die Rad-Region Oberschwaben-Allgäu mit dem Donau-Bodensee-Radweg, dem Oberschwaben-Allgäu-Radweg und den 13 neuen Rundtouren der RadReiseRegion "Naturschatzkammern" sowie viel Rundum-sorglos-Service für Pedalritter.

Viele verbinden das Allgäu mit Bayern, aber tatsächlich gibt es im Westen noch einen Teil der nicht mehr im Freistaat, sondern schon im Nachbar-Bundesland Baden-Württemberg liegt: das Württembergische Allgäu. Gemeinsam mit Oberschwaben bildet dieses Gebiet ein perfektes Reiseziel für Genussradler.

Ich bin ein Stück auf Donau-Bodensee-Radfernweg geradelt, der in vier Etappen von Ulm an der Donau bis zum Bodensee führt, und habe in der RadReiseRegion "Naturschatzkammern" zwei der 13 neuen Rundtouren ausprobiert, die man ohne Hotelwechsel von einem Standort aus kombinieren kann.

Die vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub zertifizierten Touren bieten vom Radverleih über tolle Radservice-Stationen mit Werkzeugen und Fahrradpumpe entlang der Strecken bis hin zu radfahrer-freundlichen Unterkünften mit Fahrrad-Garagen und Ladestationen ein geniales Rundum-sorglos-Paket auch für Radfahrer, bei denen nicht nur die Bewegung, sondern auch der Urlaubsgenuss im Vordergrund steht.

Meine schönsten Raderlebnisse in dieser gemütlichen deutschen Region sehen Sie in diesem Video. Und hier alle meine Insider-Tipps für ein in Österreich noch recht unbekanntes Urlaubsparadies:

Der Donau-Bodensee-Radweg

Mein E-Bike-Kurzurlaub beginnt im idyllischen Städtchen Bad Waldsee. Die bezaubernde Stadt lockt besonders jetzt im Sommer mit einem angenehm kühlenden Badesee - aber auch ganzjährig mit der Waldsee-Therme. Die entzückende mittelalterliche Altstadt mit den typischen Fachwerkhäusern hat Österreich-Bezug, erklärt mir Petra Misch von Oberschwaben Tourismus im Video-Interview: "Im 19. Jahrhundert war Bad Waldsee eine vorderösterreichische Besitzung." Aber die Habsburger haben dem Städtchen nicht viel rein geredet, nur ihre Steuern kassiert, so dass sich der Ort eigenständig entwickeln konnte. Also Fachwerkhäuser statt österreichischem Barock.
Bad Waldsee ist Ausgangspunkt der dritten Etappe des Donau-Bodensee-Radweges, der auf insgesamt 156 Kilometern in vier Etappen von Ulm an der Donau bis zum Bodensee führt. Die einzelnen Etappenvorschläge können auf leichten Wegen in jeweils zwei bis drei Stunden absolviert werden. Auf der Website www.donau-bodensee-radweg.de ist alles zu finden, was Radurlauber brauchen - von der Anreise über aktuelle Umleitungen bis hin zu Ausflugs- und Veranstaltungstipps, von der besten Reisezeit bis zur aktuellen Auslastung der einzelnen Attraktionen. Ein vorbildliches Service!
Ich habe leider nicht so viel Zeit für die gesamte Tour, und fahre über Feldwege vorbei an sanften Hügellandschaften und wenig befahrenen, gut asphaltierten Landstraßen nach Wolfegg. Ein bisschen geht's bergauf, aber dafür habe ich Genuss-Mensch ja zum Glück meinen E-Bike-Rückenwind. Aber die Hügel sind so sanft, dass ich mein E-Bike nur ganz selten auf Turbo geschaltet habe.

Wolfegg: Schloss, Oldtimer und Spannendes über die "Schwabenkinder"

Wir erreichen bald das Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben in Wolfegg. Ein großes Freilichtmuseum mit 28 historischen Gebäuden, die sich in der Architektur doch von den österreichischen Bauernhäusern unterscheiden. Das älteste Haus stammt aus dem 15. Jahrhundert. Besonders eindrucksvoll: Ein Bauernhaus aus dem 19. Jahrhundert ist noch exakt so eingerichtet, wie es seine letzte Bewohnerin in den 1980er Jahren verlassen hat. "Die Dame hat so gelebt wie im 19. Jahrhundert - ohne Strom!" erklärt Benjamin Riehl vom Bauernhaus-Museum. Sogar die Tageszeitung liegt noch auf dem Bett.
Höchst interessant ist auch die Ausstellung über die "Schwabenkinder", die zwischen dem 17. Jahrhundert und den 1930er-Jahren unter harten Bedingungen auf den Bauernhöfen arbeiten mussten. Viele von ihnen wurden auch aus Österreich nach Oberschwaben und ins Allgäu gebracht.

Wir fahren weiter in den Ort Wolfegg. Sehr schmuckvoll liegt in der Altstadt die Barock-Kirche St. Katharina und das Schloss, das noch von Adeligen bewohnt wird.

In Wolfegg bieten sich mehrere Lokale zur Einkehr an. Mehr dazu in meinen Insider-Tipps auf www.rajchlreist.tv/oberschwaben

Kißlegg: Perfekter Ausgangspunkt für die Themen-Radtouren "Naturschatzkammern"

Mein Tagesziel erreiche ich in Kißlegg - schon wieder so ein adretter herausgeputzter Ort! Kißlegg hat sogar zwei Schlösser: Das alte Renaissanceschloss wird noch privat bewohnt, das "neue" Barockschloss mit idyllischem Garten gehört heute der Gemeinde und wird nicht nur für Büros, sondern auch für Veranstaltungen benutzt. Anneliese Welte vom Gästebüro führt mich durch das Schloss, zeigt mir die barocke Kapelle und ein ganz besonderes Highlight: den originalen Fußboden, der bis ins kleinste Detail restauriert wurde. Zu sehen in meinem Video.
Außerdem hat Kißlegg zwei Seen, und ganz in der Nähe bietet das Strandbad Obersee Abkühlung nach einem Radtag.

"Naturschatzkammern": 13 Radrundtouren ohne Hotel-Wechsel

Unterwegs mit Naturschatzkammern-Expertin Andrea Zinser  SN/travel.tv
Unterwegs mit Naturschatzkammern-Expertin Andrea Zinser


Kißlegg ist ein perfekter Ausgangspunkt für die 13 neuen Radrundtouren im Württembergischen Allgäu.

Die Themen reichen von Touren für "Gartenfreunde" über das "Schwarze Gold" (Moore) bis zu "Fürstlichen Seen" und "Himmelswiesen".
Alle Details und Service-Infos auf www.radreiseregionallgaeu.de

Naturschatzkammern-Radtour "Fürstliche Seen": Schlösser, Seen und Durststillerbaum

Ich bin mit Andrea Zinser auf der Naturschatzkammern-Tour "Fürstliche Seen" unterwegs. Als Verantwortliche für die RadReiseRegion kennt sie alle Highlights wie ihre Westentasche: "Hier reihen sich Seen und Weiher und Schlösser aneinander, und zudem lässt sich ein Blick auf die imposante Waldburg erhaschen".

Diese Highlights zeige ich im Video:

Cows and Drinks - ein origineller Rastplatz mit "Durststillerbaum", den Florian Weiland vom Schwendehof bei Kißlegg eingerichtet hat. Hier gibt's alkoholfreie Getränke zur Selbstbedienung. Bezahlt wird mit Cash im Sparschwein oder über PayPal. Und im Hintergrund muhen die Kühe seines Hofes.

Kißlegger Seenplatte - nicht nur idyllisch anzusehen, sondern auch wunderbar für eine erfrischende Abkühlung.

Samhof bei Wolfegg - in dem kleinen Bio-Supermarkt kann man sich mit Proviant eindecken, regionale essbare Souvenirs einkaufen oder Kaffee und Kuchen mit Ausblick auf das Wolfegger Schloss genießen. Wie man hier in einem Schäferwagen übernachtet, zeige ich im Video.

A propos Bio: Wo Sie köstliche schwäbische Spezialitäten in Bio-Qualität speisen können, verrate ich ebenfalls im Video und auf www.rajchlreist.tv/oberschwaben

Kohlerhof - Abkühlung mit fruchtigem Joghurt und Eis bekommen wir im Kohlerhof in Vogt. So viel steht fest: Man verhungert nicht in Oberschwaben-Allgäu. Zum Glück strampeln wir uns die Kalorien wieder ab.

Facts Radtour "Fürstliche Seen"
Schwierigkeitsgrad: Mittel
47,5 km - 3,5 Stunden Fahrzeit
Touren-Infos

Naturschatzkammern-Radtour "Himmelwiesen": moderne Kapelle, himmlische Genüsse und ein kitschig-schönes Himmelreich

Am nächsten Tag radle ich mit Andrea Zinser schnurstracks ins Himmelreich. Zum Glück bei bester Gesundheit und leider nur vorübergehend - denn die himmlischen Genüsse, die mir entlang der knapp 45 Kilometer langen Strecke zuteil wurden, werden mir ewig in Erinnerung bleiben.

Wir starten wieder in Kißlegg - und die erste Etappe führt uns zur Galluskapelle auf dem Winterberg. Der Architekt Georg Zimmer zeigt mir die Besonderheiten des modernen Sakralbaus. Mit welchem Trick der Rundbau eine Akustik wie eine große Kathedrale hat, zeigt Georg Zimmer im Video.

Darin sehen Sie auch die weiteren Highlights der Tour "Himmelwiesen", die - nomen es omen - über saftig grüne Wiesen führen, die bis zum Himmel reichen:

Leutkirch - schon wieder ein bezauberndes Städtchen, das hinter alten Mauern erstaunlich moderne Zeichen setzt, und ein großes Herz für Kinder hat. Jedes Jahr im Juli gibt's hier das große Kinderfest.

Genussmanufaktur Urlau (sic!) - Nein, ich habe das B nicht vergessen. Der Ort heißt tatsächlich Urlau, und die dortige Genussmanufaktur ist die beste Adresse für einen Urlaubstag mit allerlei Genüssen. In einem ehemaligen Brauerei-Gebäude sind unterschiedliche Genuss-Kreateure und Kunsthandwerker untergebracht. Wir haben ihnen bei der Arbeit zugesehen und köstlichste Produkte verkostet. Zum Beispiel: Kaffee-Öl (sensationell zu Eis!), "Mutmacher-Kaffee" und wunderbares Brot mit essbaren Blumen. Und Gin, der sich mit Tonic lila färbt. Warum das Markenzeichen dieses Allgäuer Gin ein kurioser roter Bart ist, verrate ich im Video.

Café S'Himmelreich - im ehemaligen Pfarrhaus in Merazhofen trinken wir nicht einfach Kaffee und essen wunderbaren hausgemachten Kuchen. Wir tauchen tatsächlich in ein kitschig-schönes Himmelreich ein. Melanie Marka hat seit Kindheit an alles gesammelt, was mit dem (katholischen) Himmel zu tun hat: Engerln, Heiligenfiguren, Sprüche, aber auch so kuriose und gar nicht patriarchale Darstellungen wie eine "gute Hirtin". Dieses Beispiel für Geschlechtergerechtigkeit lange vor Einführung des Binnen-I hat schon Bischöfe überrascht. Die meisten der Devotionalien sind käuflich zu erwerben. Aber nicht alle. Einige hat Frau Marka so lieb gewonnen, dass sie sich um keinen Preis von ihnen trennen will. Im Video sehen Sie welche das sind.

S'Käslädle - Bevor es zurück nach Kißlegg geht, genieße ich vor den Toren meines Ausgangspunkts eine Käseverkostung. Hier wird der Allgäuer Mozzarella in Bioqualität hergestellt. Ein himmlisches Gedicht - und würdiger Abschluss der Himmelwiesen-Tour.

Facts Radtour "Himmelwiesen"
Schwierigkeitsgrad: Mittel
45,3 km - 3:10 Stunden Fahrzeit
Touren-Infos



Rajchlreist-Newsletter bestellen und immer über aktuelle Reise-Videos und Insider-Tipps informiert werden: https://www.rajchlreist.tv/newsletter
YouTube Abo anmelden und keine Videos versäumen: https://bit.ly/RAJCHLreist-ABO




Entgeltliche Einschaltung

Hotel-Tipps
Tipps für Ihren perfekten Rad-Urlaub in Oberschwaben-Allgäu

Tipps für Ihren perfekten Rad-Urlaub in Oberschwaben-Allgäu

Jetzt lesen

Aufgerufen am 05.02.2023 um 10:57 auf https://www.sn.at/rajchl-reist/baden-wuerttemberg-geheimtipps-fuer-genussradfahrer-himmlische-genuesse-und-idyllische-aussichten-zwischen-donau-und-bodensee-124603918