Burgenland

7 Quellen für mehr Wohlbefinden

Videos & Insidertipps aus dem REDUCE Gesundheitsresort Bad Tatzmannsdorf: Wellness- und Gesundheitsangebote vom "Champagner-Bad" bis zum heilsamen "schwarzen Gold".

Wenn die Herbsttage grauer werden, freue ich mich normalerweise auf meine nächste Fernreise, um noch einmal so richtig Sonne und Wärme zu tanken. Aber heuer ist - Sie wissen, warum - alles reduziert. Die Reisepläne sind geändert, und ich nehme Kurs auf das REDUCE Gesundheitsresort Bad Tatzmannsdorf im südburgenländischen Thermenort. Reduce - reduziert - was für ein passender Name in Zeiten wie diesen!

Dass "reduziert" aber in Bad Tatzmannsdorf keinesfalls mit "spartanisch" oder gar "mangelhaft" gleichzusetzen ist, davon habe ich mich kürzlich selbst überzeugt.

"Wir verstehen unter REDUCE Reduktion auf das Wesentliche, auf das Richtige", sagt Dr. med. Tobias Conrad, ärztlicher Leiter des REDUCE Gesundheitsresorts Bad Tatzmannsdorf. "Und das Richtige bedeutet für uns: Konzentration auf die Gesundheit."

Das habe ich mir bei meinem Kurzaufenthalt näher angeschaut - und bin dabei auf sieben Quellen gestoßen, die der Gesundheit gerade in Zeiten wie diesen absolut zuträglich sind:

1. Schlafen mit Lavendelduft



Schon bei der Ankunft in Bad Tatzmannsdorf ist klar: Das REDUCE Gesundheitsresort ist nicht einfach nur ein Wellnesshotel, sondern die renommierte Gesundheitsoase in Bad Tatzmannsdorf. Für Privataufenthalte stehen zwei 4*-superior-Privathotels zur Verfügung - das traditionelle REDUCE Hotel Thermal (nur für Erwachsene) und das großzügige REDUCE Hotel Vital, in dem ich untergebracht bin. Der erste Blick in mein behagliches Zimmer bestätigt: Ein spartanisches Zimmer sieht ganz anders aus. Im Video zeige ich Ihnen auch ein Extra, das ich noch in wenigen Hotels entdeckt habe: einen Lavendel-Kissen-Spray: So atme ich mich abends mit Lavendelduft in den Schlaf. Sehr beruhigend!

Apropos beruhigend: Als Gesundheitshotel sind die Corona-Sicherheitsmaßnahmen bis ins Detail durchdacht, ohne den Gast aber mehr einzuschränken als nötig. Jedes Hotelzimmer wird nicht nur vor dem Einchecken desinfiziert, sondern die Tür auch mit einem Aufkleber versiegelt. Fühlt sich sicher an.

.

2. Regionale Spezialitäten - auch als vegane Kreationen



Mein zweiter Blick als Genussmensch gilt natürlich der Kulinarik. Was mich wohl im Restaurant des REDUCE Hotels Vital erwartet? - Ich bin schon beim Frühstück sehr überrascht. Am Buffet erwarten mich einige Extras, die es in vielen anderen 4* superior-Betrieben nicht gibt: zum Beispiel eine Saftpresse für Obst- und Gemüsesäfte zum Selberpressen. Meine Kreation aus roter Rübe, Karotten, Stangensellerie und Apfel schmeckt nicht nur köstlich, sondern gibt auch gleich einen Energieschub für den Tag. Die Auswahl an Käse, Schinken und Wurst kann sich ebenso sehen lassen wie die verschiedenen Brotsorten. Cool und noch nie zuvor gesehen: der REDUCE Butter-Automat für perfekt kreisrund portionierte Butter, damit so wenig wie möglich davon verschwendet wird. Und: Es gibt eine vegane Ecke - etwa mit Milchersatzprodukten. Wer's deftiger mag, bekommt bei der Schauküche warme Gerichte wie Ham and Eggs oder Omelettes frisch zubereitet.

Wer im REDUCE sein Gewicht reduzieren möchte, muss schon ein gewisses Maß an Disziplin mitbringen, zumal es für die Halbpensionsgäste auch einen sogenannten Light-Lunch zu Mittag mit Suppen und einem Hauptgericht gibt. Ich greife zum reichhaltigen Salatbuffet: So eine bunte Mischung und Auswahl an Essig und Ölen habe ich daheim nicht.
Abends können die Gäste zwischen drei Hauptgängen wählen, meistens gibt es auch Fisch und stets ein veganes Gericht.
Infos über die REDUCE Kulinarik

3. Schwarzes Gold mit Heileffekt



Sie können hier in Bad Tatzmannsdorf natürlich einen ganz normalen Wellnessurlaub genießen - mit Baden im warmen Thermalwasser und Relaxen in der Saunalandschaft. Doch im REDUCE Gesundheitsresort sollten Sie Ihre Auszeit keinesfalls auf bloßes Ausruhen reduzieren. Denn: Hier gibt es auch zahlreiche Anwendungen und Therapien, die Ihrer Gesundheit guttun, besonders wenn Sie mit Schmerzen im Rückenbereich oder unter Stress und Erschöpfung leiden. "Wir sind das einzige Resort in ganz Österreich, das drei verschiedene Heilmittel anbietet - vom Thermalwasser über Kohlensäure bis hin zu unserem eigenen Moor", sagt Hoteldirektor Marcel Pomper.

Das Moor wird in der Nähe von Bad Tatzmannsdorf abgebaut, im Gesundheitsbetrieb in der eigenen Moormühle vermahlen, mit Thermalwasser versetzt und als dicker Brei auf den Körper aufgebracht. "Das Moor ist ein sehr langsamer Wärmeüberträger und wirkt daher auch auf tiefe Zonen des Körpergewebes, und es hat auch biologische Wirkung über Huminsäuren", erläutert der Mediziner Tobias Conrad. "Das Moor wirkt entzündungshemmend und schmerzstillend." Für eine einmalige Rückenbehandlung benötigt man keine ärztliche Verschreibung, ich darf daher 15 Minuten probehalber im "Gatsch" liegen - und fühle mich danach angenehm entspannt.

"Schon bei einer einzigen Anwendung können Sie Schmerzlinderung erfahren", betont der Arzt. "Es zahlt sich daher auch bei einem Kurzurlaub absolut aus, unsere Behandlungen auszuprobieren. Effektiver dagegen sind allerdings unsere länger gedachten Module mit ergänzenden Therapien und mehrmaligen Anwendungen."

Infos über das Bad Tatzmannsdorfer Heilmoor

4. Baden im "Champagnerbad"



Auch das "Champagnerbad" - eine zweite Besonderheit mit Heileffekt des REDUCE Resorts - können Sie probeweise ohne Kurverordnung genießen. Nun gut, ich bade natürlich nicht in echtem Champagner. Das wäre erstens dekadent und zweitens bei Weitem nicht so heilsam wie die entspannenden 15 Minuten im kohlensäurehaltigen Heilwasser. Dieses fließt direkt aus zwei Quellen in Bad Tatzmannsdorf und wird auf angenehme Körpertemperatur temperiert. Die Heilquellen wurden übrigens schon zu Monarchiezeiten sehr geschätzt, bereits 1621 wurde es erstmals urkundlich erwähnt. Und weil das Heilwasser so schön auf der Haut perlt, wird es augenzwinkernd Champagnerbad genannt.

Mediziner Tobias Conrad: "Das Bad in unserem Heilwasser fördert die Durchblutung und wirkt blutdrucksenkend, auch die Gehirndurchblutung wird gesteigert." Übrigens können Sie das Heilwasser auch trinken: In der Therme stehen Trinkbrunnen kostenlos zur Verfügung.

Infos über das Heilwasser

5. Streckwunder für die Wirbelsäule



Eine Spezialität des REDUCE Gesundheitsresorts Bad Tatzmannsdorf ist auch die Wirbelsäulen-Extension. Diese Heilmethode weckt auf den ersten Blick Assoziationen mit einer Foltermethode: Die Patienten bekommen eine Halskrause verpasst, die wie ein Schwimmreifen mit Luft gefüllt ist. Der Kopf wird in einem Becken in eine Streckvorrichtung eingespannt. Ein Gewichtsgurt zieht den Körper nach unten. So schwebt man eine Weile im Wasser, und die ganze Wirbelsäule wird gestreckt. "Das ist gar nicht schmerzhaft, im Gegenteil!", sagt Arzt Conrad. "Wenn Sie mit chronischen Rückenbeschwerden im warmen Wasser gestreckt werden, dann werden Sie auch tatsächlich größer. Und dieses Größerwerden bedeutet, dass die beleidigten Nervenwurzeln entlastet werden und Sie können plötzlich aufatmen, fühlen sich befreit. Das ist wie ein Wunder!"

Für dieses "Wunder" brauchen Sie allerdings eine ärztliche Verordnung.

Info über die Wirbelsäulen-Extension

6. Sanfte Bewegung für mehr Fitness



Auch wenn wir es nicht immer wahrhaben wollen: Der Weg zu mehr Wohlbefinden führt an mehr Bewegung nicht vorbei. Im REDUCE Gesundheitsresort Bad Tatzmannsdorf kann man unter der Anleitung erfahrener Trainer und Gesundheitsexperten zahlreiche sanfte Bewegungsformen ausprobieren und so einen persönlichen Wohlfühlweg finden. Täglich wartet ein dichtes Programm an Fitnessangeboten auf die Gäste - sowohl indoor in den Trainingsräumen des REDUCE Hotels Vital als auch outdoor in der großzügigen Parkanlage samt gelenkschonenden Naturlaufbahnen und viel Grün. Ich habe zum Beispiel Smovey Ringe ausprobiert. Erstaunlich, wie über die mit Stahlkugeln gefüllten Ringe und einfachen Bewegungsabläufe Muskeln trainiert werden, von denen ich gar nicht wusste, dass ich sie habe. "Durch die Vibration der Ringe werden positive Effekte auf den Körper übertragen", erklärt mir Gabriele Gollner-Ried, Leiterin der REDUCE Fit & Relax Abteilung.

Später führt mich Trainer Heimo Hochwarter in das Krafttraining nach Kieser ein - die Geräte werden exakt auf meinen Körperbau, mein Gewicht, aber auch auf meine Trainingsbedürfnisse eingestellt. Jeder Gast bekommt ein individuelles Trainingsprogramm. Später zeigt mir Heimo Pilatesübungen, die mich schon wieder zum Staunen bringen: Zielgerichtet kann ich so Muskeln dehnen, die besonders verspannt sind. Die Übung merke ich mir, denn den Effekt spüre ich nach nur einer einzigen Übungseinheit!

Infos über das Aktiv-Programm

7. Wellness für alle Sinne

In den beiden Privathotels des REDUCE Gesundheitsresorts Bad Tatzmannsdorf gibt es auch viel Platz zum Relaxen und Ausspannen. Die Sauna- und Relaxlandschaft im REDUCE Vital ist als "Reich der Sinne" gestaltet - etwa mit dem "DuftReich", einem Aromaraum, oder dem "KlangReich" mit Wasserbetten und verschiedenen Akustikprogrammen für die Tiefenentspannung, die man über Kopfhörer abrufen kann. Innen- und Außenpool sind ebenso mit dem Bad Tatzmannsdorfer Thermalwasser gefüllt wie der Whirlpool. Im REDUCE Hotel Thermal ist der Wellnessbereich als römisches Bad mit Thermengarten gestaltet.

Weitere Infos auf www.reduce.at

Zeitreise-Tipp REDUCE Freilichtmuseum Bad Tatzmannsdorf

Auch eine entspannende Zeitreise können die Gäste der REDUCE Häuser unternehmen: Es lohnt sich der Spaziergang zum nahen Freilichtmuseum, das Einblick in die burgenländische Volkskultur gibt. Hier sind alte authentisch revitalisierte landwirtschaftliche Gebäude aus dem ausgehenden 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts zu sehen.

Infos über das REDUCE Freilichtmuseum

INFO
www.reduce.at

(Entgeltliche Einschaltung)

REISEN WIE RAJCHL
Tipps für Ihren maßgeschneiderten Gesundheitsurlaub

Tipps für Ihren maßgeschneiderten Gesundheitsurlaub

Jetzt lesen

Aufgerufen am 16.01.2021 um 05:33 auf https://www.sn.at/rajchl-reist/burgenland-7-quellen-fuer-mehr-wohlbefinden-94863670