Chronik

59-Jähriger besaß laut Anklage über 500.000 Kinderporno-Dateien - Prozess in Salzburg

Frühpensionist verschaffte sich demnach im Netz über Jahre hinweg eine Unmenge Pornobilder und -videos, die Kinder und Jugendliche zeigen. Er steht Montag vor Gericht - wie zwei weitere Angeklagte. 

Symbolbild.  SN/APA (Symbolbild)/DPA/UWE ZUCCHI
Symbolbild.

Gleich drei Strafprozesse wegen des Delikts der "pornografischen Darstellungen Minderjähriger" (Paragraf 207a Strafgesetzbuch) kommen am Montag am Landesgericht zur Verhandlung. Im Kern sollen sich die jeweils Angeklagten - zwei Männer und ein Bursch - Pornobilder- und -videos Unmündiger oder Jugendlicher unter 18 aus dem Internet verschafft bzw. heruntergeladen haben. Grundsätzlicher Strafrahmen (bei Erwachsenen) für Personen, die sich kinderpornografische Darstellungen verschaffen: bis zu zwei Jahren Haft.

Mehr als 500.000 Dateien heruntergeladen

Am erschütterndsten sind dabei die Vorwürfe ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.10.2022 um 02:00 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/59-jaehriger-besass-laut-anklage-ueber-500-000-kinderporno-dateien-prozess-in-salzburg-122597611