Chronik

Als "U-Boot" ein Kilogramm Heroin in Salzburg verkauft

Der 48-jährige Mazedonier war von einem Haftausgang nicht mehr zurückgekehrt und in der Stadt Salzburg untergetaucht. Sieben Monate später wurde der Mann festgenommen. Polizisten fanden in seiner Unterkunft Heroin, Cannabiskraut und mehr als 2000 Euro Bargeld.

Für den 48-jährigen Mann klickten die Handschellen. Er wurde in die Justizanstalt Salzburg in Puch-Urstein eingeliefert.  SN/APA (Gindl)/BARBARA GINDL
Für den 48-jährigen Mann klickten die Handschellen. Er wurde in die Justizanstalt Salzburg in Puch-Urstein eingeliefert.

Ein 48-jähriger Mazedonier war von einem bewilligten Haftausgang im April 2018 nicht zurückgekehrt. Er tauchte als "U-Boot" im Stadtgebiet von Salzburg unter. Erhebungen in einem Suchtmittelfall führten die Ermittler auf die Spur des Mannes. Im November konnte er in Salzburg festgenommen werden. Er hatte in der Zwischenzeit rund ein Kilo Heroin an verschiedene Abnehmer verkauft. Fünf von ihnen konnten ausgeforscht werden. Der Mazedonier ist geständig. Ermittlungen zur Herkunft des Suchtmittels laufen. In seiner Unterkunft konnten unter anderem mehr als ein Kilogramm Heroin, knapp zwei Kilogramm Cannabiskraut und mehr als 2000 Euro Bargeld sichergestellt werden. Der Mann wurde in die Justizanstalt Salzburg in Puch-Urstein eingeliefert.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.08.2019 um 03:37 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/als-u-boot-ein-kilogramm-heroin-in-salzburg-verkauft-64256308

Schlagzeilen