Chronik

Ansteckende Bienenseuche in Salzburg ausgebrochen

In Saalfelden und Leogang sind Fälle der Amerikanischen Faulbrut aufgetreten. Alle Bienenstöcke in der Umgebung müssen kontrolliert werden.

Bienen, die sich anderen Stöcken anschließen oder sie berauben, übertragen die Krankheit. SN/c. schüßler - stock.adobe.com
Bienen, die sich anderen Stöcken anschließen oder sie berauben, übertragen die Krankheit.

Bei mindestens fünf Bienenstöcken in Saalfelden und Leogang ist die Amerikanische Faulbrut ausgebrochen. "Die sehr ansteckende Krankheit ist anzeigepflichtig", sagt Landesveterinärdirektor Josef Schöchl. "Die Behörden müssen tätig werden, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern."

Wie der Name schon sagt handelt es sich um eine Brutkrankheit, die durch Bakterien ausgelöst wird. Erwachsene Bienen sich nicht betroffen. Die Krankheit ist auch nicht auf den Menschen übertragbar und die Qualität des Honigs wird nicht beeinflusst. Für den betroffenen Imker ist es ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2022 um 10:24 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/ansteckende-bienenseuche-in-salzburg-ausgebrochen-112837429