Chronik

Aus alten Waggons werden neue

Neue Wagen sind teuer. Mitarbeiter der Pinzgauer Lokalbahn reparieren zu einem Bruchteil der Kosten ausrangierte Wagen der Mariazellerbahn.

Seit rund fünf Jahren stehen auf den Abstellgleisen beim Bahnhof Tischlerhäusl in Zell am See mehrere alte grau-rote Waggons, die nie benutzt werden. Des Rätsels Lösung: Es handelt sich um ausrangierte Wagen der Mariazellerbahn, die wie die Pinzgauer Lokalbahn eine Schmalspurbahn ist. Mitarbeiter der von der Salzburg AG betriebenen Pinzgauer Lokalbahn erneuern die Wagen. Das bedeutet, dass das Innenleben praktisch komplett ausgetauscht wird, vor allem die Elektrik. Bei den Hüllen sind nur kosmetische Arbeiten und ein neuer Anstrich nötig. Denn ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2020 um 05:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/aus-alten-waggons-werden-neue-86548153