Chronik

Bräutigam festgenommen: "Es war so erniedrigend"

Drei Minuten vor der Hochzeit nahmen Polizeibeamte im Schloss Mirabell den Bräutigam in Schubhaft. Die Braut erzählte den SN ihre Geschichte.

Ihr Blick schwenkt zu ihrem Brautstrauß, der auf dem Küchentisch steht. Für die 29-jährige Susanne B. aus der Stadt Salzburg ist am vergangenen Freitag eine Welt zusammengebrochen. Drei Minuten vor ihrer Hochzeit haben Polizeibeamte ihren Bräutigam vor dem Marmorsaal im Schloss Mirabell festgenommen, in Schubhaft genommen und den gebürtigen Gambier nach Wien gebracht. Er soll nach Italien abgeschoben werden.

"Für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Eine solche unmenschliche Aktion, eine solche Erniedrigung", sagte Susanne B. am Sonntag im ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 08:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/braeutigam-festgenommen-es-war-so-erniedrigend-68470207