Chronik

Corona: Erzdiözese sagt ab Montag alle Gottesdienste ab

Die Vertreter der anerkannten Kirchen und Religionsgesellschaften haben sich am Donnerstag mit den Vertretern des Bundesregierung betroffen. Als Folge wurden aufgrund der Corona-Pandemie einschneidende Maßnahmen erlassen - und alle öffentlichen Gottesdienste ab Montag ausgesetzt.

Erzbischof Franz Lackner - im Bild bei der Kommunionspende beim Lorettotreffen 2018 - hat jetzt einschneidende Maßnahmen verkündet.  SN/robert ratzer
Erzbischof Franz Lackner - im Bild bei der Kommunionspende beim Lorettotreffen 2018 - hat jetzt einschneidende Maßnahmen verkündet.

Aufgrund der aktuellen Situation wurden für die Erzdiözese Salzburg Maßnahmen getroffen, die dem besonderen Schutz der älteren und besonders gefährdeten Menschen dienen. Deshalb gelten für alle Gottesdienstformen und kirchlichen Veranstaltungen in der Erzdiözese Salzburg folgende verbindliche Vorgaben, die an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern versandt wurden.

Kirche sagt alle öffentlichen Gottesdienste ab

Ab Montag, 16. März, sind alle öffentlichen Gottesdienste und Versammlungen (Rosenkranzgebet, Anbetung, Tagzeitenliturgie etc.) bis auf Weiteres abgesagt. Erzbischof Franz Lackner hat für die kommende Zeit von der Sonntagspflicht dispensiert. Für die Gottesdienste am kommenden Sonntag, 15. März, wird eine eigene Handreichung zur Umsetzung beigelegt.

Gläubige sollen Gottesdienste über TV, Radio und Online mitfeiern

"Doch die Kirche hört nicht auf zu beten und Eucharistie zu feiern", wird betont. Daher gilt: Die Priester sind aufgerufen, die Eucharistie weiterhin ohne physische Anwesenheit der Gläubigen für die Gemeinde und für die Welt zu feiern. Die Gläubigen sind eingeladen, über Medien teilzunehmen und sich im Gebet zuhause anzuschließen.

Auf einer eigens eingerichteten Corona-Website (www.kirchen.net/corona) informiert die Erzdiözese die Bevölkerung über neue Entwicklungen und Gottesdienst- und Gebetsangebote in den Medien (Fernsehen, Radio, Livestream via Internet), die laufend aktuell gehalten wird. In Klöstern dürfen die Gottesdienste in der klösterlichen Gemeinschaft (d.h. nicht öffentlich) stattfinden. Instruktionen zur Karwoche und Ostern werden noch eigens ergehen.

Requien sollen nur im engsten Familienkreis stattfinden

Bezüglich Begräbnisfeiern wird folgende Vorgangsweise empfohlen: Es findet zuerst die Verabschiedung am Grab mit derzeit max. 500 Personen statt, anschließend wird für den Verstorbenen in der Kirche das Requiem/ein Gottesdienst im allerengsten Familienkreis gefeiert. "Es ist sinnvoll diesen Modus mit den Bestattungsinstituten abzustimmen, damit auf der Parte bereits entsprechende Hinweise gegeben werden können. Von Seiten der Diözese wird eine entsprechende Information an die Innung der Bestattungsunternehmen ergehen", heißt es.

Hochzeiten und Taufen werden verschoben

Eine weitere Neuerung: Kirchliche sakramentale Feiern wie Hochzeiten und Taufen werden verschoben. Taufen mit lediglich Eltern und Paten, d.h. im allerengsten Familienkreis, können - wenn es angebracht ist - stattfinden. Hinsichtlich des Sakraments der Versöhnung wird darauf hingewiesen, dass Beichten aufgrund von Hygienebestimmungen in Beichtzimmern und nicht im Beichtstuhl stattfinden sollen und das mit angemessenem Abstand.

Ab Montag sind auch kirchliche Veranstaltungen und Sitzungen abgesagt

Jedenfalls ab Montag, 16. März, werden alle Veranstaltungen der Katholischen Kirche in der Erzdiözese Salzburg unabhängig von der Anzahl der Beteiligten vorzeitig bis einschließlich 3. April abgesagt. Beispiele dafür sind: alle diözesanen und pfarrlichen Veranstaltungen wie etwa Sitzungen der Pfarrgemeinderäte, Pfarrcafés, Fortbildungen, Seminare, Klausuren, Einkehrtage, Vorträge, Konzerte, Seniorenrunden, Fastensuppenessen, Elternabende, Eltern-Kind-Gruppen, Jungschar- und Jugendstunden, Erstkommunionsvorbereitung, Ministrantengruppen, Firmvorbereitungen, Flohmärkte, Kindersachentauschbörsen, Chorproben, Eheseminare, Veranstaltungen der Katholischen Aktion und ihrer Gliederungen und Einrichtungen, der Katholischen Bildungshäuser (Tagungshaus Wörgl, Bildungszentrum Borromäum, Bildungshaus St. Virgil Salzburg) und des Katholischen Bildungswerkes. Pfarrbibliotheken bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Firmungen werden ebenfalls nach hinten verschoben

Konsequenterweise werden auch die bischöflichen Visitationstermine und alle Firmungen in der Erzdiözese in den Monaten März und April verschoben. Weitere Informationen folgen.

Seelsorge in Krisenzeiten soll durch Telefondienste garantiert werden

Um den internen Betrieb aufrecht zu erhalten, sind Besprechungen von Hauptamtlichen mit geringer Teilnehmerzahl weiter möglich, heißt es. Für die Seelsorge in Krisenzeiten wird empfohlen Telefondienste in den Pfarren einzurichten und auch die Möglichkeiten der sozialen Medien auszuschöpfen, um mit der Gemeinde in Kontakt zu bleiben. Der Parteienverkehr in Pfarrkanzleien sollte sich nach Möglichkeit auf Telefonate und Emailverkehr beschränken.

Pfarren sollen Krisenstab einrichten; Kirchenbeitragsstellen schließen

Ebenso wird angeraten, in der Pfarre einen kleinen Krisenstab zur Umsetzung der Anordnungen einzurichten. Außerdem pausiert auch die Haussammlung der Caritas. Die Kirchenbeitragsstellen sind ab Montag, 16. März, für Parteienverkehr geschlossen. Telefon- und Mailberatung bleiben weiterhin aufrecht.

Kirchen bleiben geöffnet, Messbesucher sollen am Sonntag informiert werden

Allerdings heißt es auch: "Unsere Kirchen bleiben auch weiterhin zum persönlichen Gebet geöffnet." Alle Pfarren und Einrichtungen werden daher von der Erzdiözese gebeten, diese Informationen und Maßnahmen den Gläubigen mitzuteilen - beim Sonntagsgottesdienst am 15. März, durch das Anschlagen dieses Textes an der Kirchentür, durch Aushängen in Schaukästen, durch das Online-Stellen auf der Pfarrhomepage mit Hinweis auf die diözesane Homepage www.kirchen.net/corona und das Nutzen anderer pfarrlicher Medien.


Quelle: SN

Aufgerufen am 20.01.2021 um 11:23 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/corona-erzdioezese-sagt-ab-montag-alle-gottesdienste-ab-84763987

Kommentare

Schlagzeilen