Chronik

Corona-Pandemie lässt die Suizidrate steigen

Psychiater bemerken einen starken Anstieg psychischer Probleme durch die Pandemie. Oft nehmen die Menschen zu spät Hilfe in Anspruch.

Primar Marc Keglevic vom Klinikum Schwarzach. „Wichtig, früh Hilfe in Anspruch zu nehmen.“ SN/ksk schwarzach
Primar Marc Keglevic vom Klinikum Schwarzach. „Wichtig, früh Hilfe in Anspruch zu nehmen.“

Die Praxis von Ingolf Bühler ist derzeit mehr als voll. "Wir sind mit unseren freien Terminen bereits im Mai", sagt der Facharzt für Psychiatrie, der in Mittersill eine Kassenpraxis betreibt. Die Pandemie brachte ihn an seine Kapazitätsgrenzen. So würde er derzeit Patienten kürzer behandeln, um mehr Personen einen Termin geben zu können.

Die vielen Unsicherheiten in der Coronazeit machten Menschen mit psychischen Erkrankungen zu schaffen. Das merkt Bühler nicht zuletzt an einem Anstieg der Suizide. "Innerhalb von vier ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 07:16 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/corona-pandemie-laesst-die-suizidrate-steigen-98029291