Chronik

Der Christkindlmarkt Salzburg wird eröffnet

Am Donnerstag um 10 Uhr startet der 45. Salzburger Christkindlmarkt am Dom- und Residenzplatz mit 97 Verkaufsständen und rund 400 beschäftigten Personen in die neue Adventssaison.

Die offizielle Eröffnung mit viel Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kirche und die feierliche Illuminierung des Christbaumes, der in diesem Jahr aus Anlass des 200-Jahr-Jubiläums des Weihnachtsliedes "Stille Nacht! Heilige Nacht! aus der Flachgauer Stille-Nacht Gemeinde Oberndorf kommt, findet am Donnerstagabend um 18 Uhr statt. Bis einschließlich 26. Dezember ist der Christkindlmarkt täglich für die Besucher geöffnet.


Unter den sechs neuen Ausstellern am Salzburger Christkindlmarkt sind in diesem Jahr unter anderem der Altstadt-Traditions-Handwerksbetrieb "Heimatkunst" der Familie Lackner mit K.u.K-Schildern, ein Hufschmied aus St. Wolfgang, das Antheringer Familienunternehmen SonnenMoor sowie ein Salzburger Marktfahrer, der Textilien in Form des traditionellen Blaudrucks anbietet.

Christkindlmarkt-Obmann Wolfgang Haider: "Viele unserer Aussteller sind in ihren Bereichen Künstler und bieten handgemachte Unikate. Dabei reicht das Angebot von Holzspielzeug, Gewürzsträußen, Seifen, Glas- und Keramikartikeln, Kerzen, Schlossereiprodukten, geschnitzte Holzfiguren bis hin zu aufwendig verzierten Christbaumkugeln."

Die SN befragten die langjährige Standlerin Gabi Scheidl über ihre Erfahrungen am Christkindlmarkt:

Kostenlose Führungen am Christkindlmarkt, die an jedem Montag stattfinden, informieren zudem über die Geschichte von "Stille Nacht! Heilige Nacht!" und präsentieren die ältesten und traditionellsten Handwerksbetriebe am Christkindlmarkt, wie zum Beispiel der 1879 gegründeten Lebkuchen- und Kerzenmanufaktur Nagy. Eine Besonderheit wird nur in diesem Jahr stattfinden: Das Lied "Stille Nacht! Heilige Nacht!" ist normalerweise nur am 24. Dezember am Christkindlmarkt zu hören. Im Rahmen des freien Chorsingens "Sing mit!" können jedoch im Jubiläumsjahr jeden Dienstag Hobby-Chorsänger das Lied mit einem professionellen Chorleiter vom Chorverband Salzburg in der zweistimmigen Originalversion einstudieren und anschließend dem Publikum am Domplatz präsentieren.

"Der Salzburger Christkindlmarkt möchte den Besuchern ein authentisches und heimisches Brauchtum vermitteln", sagt Haider. Bis 26. Dezember stünden mehr als 90 Kultur- und Brauchtumsveranstaltungen auf dem Programm. Darunter das traditionelle Turmblasen, die täglichen Auftritte von Chören aus Salzburg und der Umgebung, der Krampus- und Perchtenlauf sowie die Auftritte des Salzburger Christkindes samt Engerl. Anstatt am Samstag wird das Christkind in diesem Jahr erstmals am Sonntagnachmittag bereits ab 16h die Kinderherzen erfreuen. "Ein Grund dafür ist, dass wir den ruhigeren Sonntag zum Familientag machen möchten", sagt Haider.

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.10.2019 um 11:13 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/der-christkindlmarkt-salzburg-wird-eroeffnet-61183720

Kommentare

Schlagzeilen