Chronik

Der Lungau war nur kurz coronafrei: "Genesener" ist wieder "Erkrankter"

Die Zahl der bisher in Salzburg positiv auf Covid-19 getesteten Personen beträgt 1.236. SN/Stefanie Schenker
Die Zahl der bisher in Salzburg positiv auf Covid-19 getesteten Personen beträgt 1.236.

Am 26. April meldete das Land Salzburg den Lungau als "coronafrei". Das geschah offenbar verfrüht. Denn - wie sich am Montag herausstellte - gab es noch zumindest einen Infizierten. Er war ursprünglich als genesen gemeldet worden, fiel aber nun quasi zurück in die Infiziertenstatistik. Der Grund dafür dürfte eher bürokratischer als medizinischer Natur sein. Denn: "Die betroffene Person war, bevor sie als genesen gemeldet wurde, mehr als 48 Stunden fieberfrei", erklärte der Sprecher des Landes, Franz Wieser. Dass er noch hustete, änderte an der Einschätzung durch die Gesundheitsbehörden nichts - weil das nicht unüblich sei. Vorsichtshalber wurden Tage danach ein Lungen-CT und ein anschließender Corona-Abstrich gemacht. Das Ergebnis war positiv.

Genesene trügen das Virus noch längere Zeit in sich, ohne ansteckend zu sein. Es gebe keine einheitliche Vorgabe des Bundes dazu, wie mit solchen Fällen umgegangen werden soll. Das Gesundheitsamt der Lungauer Bezirkshauptmannschaft habe den Betroffenen dann erneut als Infizierten eingestuft und unter Quarantäne gestellt. "Damit ist er zurück in die Statistik gefallen", schildert Wieser.

Am Montag gab es demnach noch 80 Infizierte im Bundesland Salzburg. Rund 1120 gelten als genesen, 36 sind verstorben.

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.09.2020 um 09:20 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/der-lungau-war-nur-kurz-coronafrei-genesener-ist-wieder-erkrankter-87124300

Kommentare

Schlagzeilen