Energie

Schüler aus Salzburg testen senkrechte Photovoltaikanlage

Spannendes Ökologieprojekt an der HBLA Ursprung in Elixhausen: Im Rahmen des Freifachs "Ressourcenmanagement und Erneuerbare Energien" haben Schülerinnen und Schüler bei einem Privathaus eine Photovoltaikanlage errichtet - aber nicht auf dem Dach, sondern senkrecht an einer Wand.

Schülerinnen und Schüler der HBLA Ursprung montierten die senkrechte PV-Anlage unter fachmännischer Anleitung. Im Bild (v.l.): Lisa Kainzbauer, Julius Tucek, Felix Moosmann und Christoph Annerl (Fronius International GmbH). SN/hbla ursprung
Schülerinnen und Schüler der HBLA Ursprung montierten die senkrechte PV-Anlage unter fachmännischer Anleitung. Im Bild (v.l.): Lisa Kainzbauer, Julius Tucek, Felix Moosmann und Christoph Annerl (Fronius International GmbH).

Die Jugendlichen wollen erforschen, welchen Nutzen eine Kombination von PV-Anlagen am Dach und an der Hauswand besonders im Winter zur Versorgungssicherheit leisten kann. Die senkrechten Solarzellen liefern zwar insgesamt rund 30 Prozent weniger Ertrag als am Dach montierte Einheiten, die Anlage kann dafür aber auch im Winter durchgehend Strom produzieren, da kein Schnee liegen bleibt.

Lisa Kainzbauer, Schülerin der Klasse 4LW an der HBLA Ursprung, sagt: "An dem Bauernhaus auf einem landwirtschaftlichen Hof im nördlichen Flachgau sind bereits drei PV-Anlagen mit unterschiedlichen Ausrichtungen am Dach in Betrieb, die rund 25 Kilowattpeak Leistung erbringen - aber eben nur wenn sie schneefrei sind. Das ist bei uns jedoch trotz Klimawandels im Winter oft nicht der Fall."

Die von ihr und ihren Mitschülern nun errichtete senkrechte Anlage an der südlichen Hauswand liefere auch in schneereichen Zeiten Energie. "Wir vermuten, im Winter sogar im Schnitt noch mehr als im Sommer, weil dann die Sonne ja auch deutlich tiefer steht", so Kainzbauer.

: Die Jugendlichen wollen erforschen, welchen Nutzen eine Kombination von PV-Anlagen am Dach und an der Hauswand besonders im Winter zur Versorgungssicherheit leisten kann. Im Bild (v.l.): Felix Moosmann, Julius Tucek, Gabriel Engel, Lisa Kainzbauer mit den Experten Nikolas Hörtenhuber und Thomas Bugarschitz (Fa. Elektro Bugarschitz). SN/hbla ursprung
: Die Jugendlichen wollen erforschen, welchen Nutzen eine Kombination von PV-Anlagen am Dach und an der Hauswand besonders im Winter zur Versorgungssicherheit leisten kann. Im Bild (v.l.): Felix Moosmann, Julius Tucek, Gabriel Engel, Lisa Kainzbauer mit den Experten Nikolas Hörtenhuber und Thomas Bugarschitz (Fa. Elektro Bugarschitz).

Schüler erforschen optimale Nutzung der Anlage

Neben dem wichtigen Aspekt der Nachhaltigkeit und einer zusätzlichen Energiegewinnung von maximal fünf Kilowattpeak ist die neue, senkrechte Anlage insbesondere auch für den praktischen Unterricht von großem Wert. Die Schüler verlegten alle Module und Leitungen und programmierten die Fronius-Software für Wechselrichter sowie Batteriespeicher und Wallbox. In den kommenden Jahren wollen sie anhand von "Datenloggern" herausfinden, wie die gewonnene Energie vom Hausbesitzer optimal genutzt werden kann. Haushaltsstrom, Batteriespeicher, E-Auto, Warmwasser und Heizung - alle diese Systeme sollen je nach Witterung bestmöglich vom gewonnenen Sonnenstrom profitieren können.

Die Montage klappte unter fachmännischer Anleitung: Nikolas Hörtenhuber (Fa. Elektro Bugarschitz, l.) mit Schüler Julius Tucek von der HBLA Ursprung SN/hbla ursprung
Die Montage klappte unter fachmännischer Anleitung: Nikolas Hörtenhuber (Fa. Elektro Bugarschitz, l.) mit Schüler Julius Tucek von der HBLA Ursprung

Großzügige Unterstützung durch Firmen

Möglich wurde die Realisierung dieses im wahrsten Sinne des Wortes "spannenden" Unterrichtsprojekts erst durch die Hilfe sehr engagierter Unternehmen. Die oberösterreichische Firma Fronius stellte einen Techniker bereit, der den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeiten für die optimale Eigen-Sonnenenergienutzung genau erklärte. Die Aluminium-Unterkonstruktion gab es von Alumero aus Seeham, das Unternehmen Sonepar unterstützte bei der Planung und Beschaffung, und die Spezialisten der Firmen Elektrotechnik Bugarschitz sowie Plansky & Guggenberger standen den Kids mit Rat und Tat bei der Montage zur Seite.

WAHL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wahl-Newsletter der "Salzburger Nachrichten" zur Landtagswahl 2023.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 31.01.2023 um 10:37 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/energie-schueler-aus-salzburg-testen-senkrechte-photovoltaikanlage-130595896

Seekirchens Hofwirt braucht neuen Pächter

Seekirchens Hofwirt braucht neuen Pächter

Drei Ruhetage gibt es seit November des Vorjahres beim Hofwirt in Seekirchen. Begründung: Personalmangel. Mit Jahresbeginn hat die Betreiberfirma, die R&A Gastro GmbH, den seit eineinhalb Jahren laufenden …

Kommentare

Schlagzeilen