Chronik

Fell bedeutet weiß - Forscherin durchleuchtet Lungauer Ortsnamen

Magdalena Schwarz forscht für ihre Doktorarbeit zu den Ortsnamen des Lungaus. Dafür erhielt sie ein Stipendium in Höhe von 38.000 Euro.

Magdalena Schwarz, Linguistin Uni Salzburg, Ortsnamen des Lungaus.  SN/privat
Magdalena Schwarz, Linguistin Uni Salzburg, Ortsnamen des Lungaus.

Warum der Ortsteil Fell in St. Michael so heißt, wie er heißt, scheint naheliegend. Mit Tierfellen hat der Name in Wirklichkeit aber gar nichts zu tun. "Es steckt das slawische Wort für Weiß dahinter", sagt Linguistin Magdalena Schwarz. "In der Gegend gibt es sehr viel Kalk. Deshalb haben sie die slawischen Siedler so benannt."

600 bis 800 Gemeinde-, Ortsteil-, Berg-, Fluss- und Flurnamen aus dem Lungau nimmt Sprachwissenschafterin Schwarz für ihre Doktorarbeit an der Uni Salzburg unter die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2020 um 02:05 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/fell-bedeutet-weiss-forscherin-durchleuchtet-lungauer-ortsnamen-75083626