Chronik

Flugexperten üben in Salzburg Bewältigung von Naturkatastrophen

In einer Übung wird die gesamte Reaktionskette nach einem Vulkanausbruch oder einer radioaktiven Wolke durchgespielt.

Gerhard Wotawa von der ZAMG, Verfahrenstechniker Konradin Weber, Arnold Staudacher (Stv. Kommandant der Luftstreitkräfte), Carl-Herbert Rokitansky (Universität Salzburg), Raimund Zopp von der Software-Firma Flightkeys. SN/schmid
Gerhard Wotawa von der ZAMG, Verfahrenstechniker Konradin Weber, Arnold Staudacher (Stv. Kommandant der Luftstreitkräfte), Carl-Herbert Rokitansky (Universität Salzburg), Raimund Zopp von der Software-Firma Flightkeys.

Ein Vulkanausbruch auf Sizilien, eine Aschewolke, die tagelang über Teilen Europas den Himmel verdeckt: Das ist ein Szenario, das derzeit bei einer internationalen Übung zur Verbesserung der Flugsicherheit in Salzburg simuliert wird. "Ziel ist es, im Fall von Naturkatastrophen einen möglichst ungestörten Flugverkehr zu garantieren", sagte Projektleiter Gerhard Wotawa von der ZAMG am Mittwoch.

Die Übung ist Teil des Forschungsprojekts EUNADICS-AV (European Natural Disaster Coordination and Information System for Aviation), bei dem unter der Leitung der Zentralanstalt für ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.01.2021 um 03:01 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/flugexperten-ueben-in-salzburg-bewaeltigung-von-naturkatastrophen-66817744