Chronik

Goldegg geht neue Wege bei der Betreuung von Senioren

Für ein neues Seniorenheim fehlt das Geld. Die Gemeinde Goldegg stellt die Betreuung der älteren Generation dennoch auf neue Beine.

 SN/sw+/övp

"Die finanziellen Mittel für einen Seniorenheimbau haben wir derzeit nicht und beim enormen Pflegepersonalmangel erscheint eine solche Investition derzeit auch zu riskant", betont Bürgermeister Hannes Rainer beim "PN"-Gespräch in seinen Amtsräumen. Glücklich ist er, dass im ablaufenden Jahr ein Betreiberwechsel gelang. Dadurch wird der jährliche Abgang von rund 360.000 Euro halbiert - und Synergien mit dem neuen Heim in St. Veit genützt.

Krankenpflegerin steht bald vor Ort bereit

Mit der Gemeinde St. Veit hat man sich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2022 um 10:16 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/goldegg-geht-neue-wege-bei-der-betreuung-von-senioren-114076804