Chronik

Grenzübergang: Kontrollstelle bei Saalbrücke wird abgebaut

Die deutsche Bundespolizei wird am Grenzübergang nach Freilassing nur noch temporäre Kontrollen durchführen.

Bei den Kontrollen an der Grenze zwischen Salzburg und Bayern zeichnet sich Entspannung ab: Wie am Montag bekannt wurde, soll die Kontrollstelle der deutschen Bundespolizei zwischen Salzburg und Freilassing im Laufe der Woche abgebaut werden. Das bestätigte Polizeisprecher Marin Zart. Ein Ende der Kontrollen bedeute das aber nicht. "Wir werden künftig weiterhin zu unregelmäßigen Zeiten kontrollieren. Die Effektivität der Kontrollen soll bleiben."

Container am Höhepunkt der Flüchtingswelle aufgebaut

Die Container am Grenzübergang Saalbrücke waren am Höhepunkt der Flüchtlingswelle zwischen 2015 und 2016 aufgestellt worden. "Damals war es erforderlich, dass man vor Ort eine Infrastruktur hat und die Personen gleich kontrollieren kann." Mit den geringeren Zahlen an aufgegriffenen Migranten wurden die Container hinfällig, bestätigt Martin Zart. "Zuletzt haben wir sie kaum noch genutzt."

Verkehrssituation soll sich entspannen

Mit dem Abbau der Container soll sich nun auch die Verkehrssituation zwischen Salzburg und Freilassing entspannen: Denn künftig stehen auf der Brücke wieder in beiden Richtungen zwei Fahrsstreifen zur Verfügung. Hauptaugenmerk der Kontrollen der Bundespolizei werde weiterhin der Walserberg und der Salzburger Hauptbahnhof sein.

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.10.2018 um 12:13 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/grenzuebergang-kontrollstelle-bei-saalbruecke-wird-abgebaut-22977694

Kommentare

Schlagzeilen