Chronik

Heftige Kritik am Unterführungsprojekt in Golling

"Zu eng, kein Gehsteig, zu unübersichtlich": Statt Freude über die Eröffnung löste der erste Teil der neuen Bahnunterführung in Golling viel Unmut aus. Nun soll nachgebessert werden.

Beim Bau der neuen Eisenbahnunterführung Wasserfallstraße ist nun seit vergangener Woche der Ortsteil Torren wieder direkt über die Salzachbrücke erreichbar (für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen). Ein eigentlich erfreulicher Anlass, der aber bei vielen Ärger auslöste: Denn die Kreuzungssituation zwischen Salzachstraße und Wasserfallstraße ist unübersichtlich, die Einfahrt in die Kreuzung ist kaum breit genug für zwei Pkw, von Gehsteigen ganz zu schweigen. Und die an anderer Stelle vorhandenen Gehsteige fallen weit schmaler aus als von vielen erwartet. Und das auf einem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2022 um 02:59 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/heftige-kritik-am-unterfuehrungsprojekt-in-golling-114353773