Chronik

Hier ist Parken in der Stadt Salzburg am teuersten

Parkplätze in der Landeshauptstadt sind ein rares Gut. Die SN haben recherchiert, wie viel man an zentralen Plätzen fürs Parken bezahlt.

Die Mirabellgarage. SN/stefanie schenker
Die Mirabellgarage.

Eines vorweg: Parkgebühren zu vergleichen ist ein nicht ganz einfaches Unterfangen. Die Tarife und Abrechnungsmodalitäten in den Parkgaragen in der Stadt Salzburg unterscheiden sich teilweise frappant voneinander.

Deshalb wurden in der folgenden Aufzählung jeweils die Tarife für eine Stunde Parken sowie ein eventuell vorhandener Tagestarif angeführt.

In einigen Parkgaragen wird der Stundentarif mit zunehmender Verweildauer teurer.

Deshalb kann es passieren, dass man etwa im Parkhaus der Salzburger Landeskliniken für drei Stunden Parken 8,10 Euro berappen muss - das ist genauso viel wie in der Parkgarage am Mirabellplatz.

Noch mehr, nämlich 9,90 Euro, legt man dafür in der Basteigasse ab. Bei den Barmherzigen Brüdern sind es dann "nur" 7,80 Euro für eine dreistündige Parkzeit.

1. Mirabellplatz Parkplatz und Garage

Eine Stunde Parken kostet hier 2,70 Euro, der Tagestarif beträgt 18,00 Euro. Während der ersten Stunde wird auf den 496 Stellplätzen im 20-Minuten-Takt abgerechnet. Ab der vierten Stunde sind 3,00 Euro je Stunde zu berappen. Für Dauerparker bietet Betreiber Contipark eine Monatskarte um 140,00 Euro.

Parkgarage der Barmherzigen Brüder SN/stefanie schenker
Parkgarage der Barmherzigen Brüder

2. Parkgarage der Barmherzigen Brüder

Für eine Stunde Parken bezahlt man hier 2,60 Euro, der Tagestarif beläuft sich auf stolze 25,00 Euro. Immerhin: Die ersten 10 Minuten parkt man gratis auf einem der 296 Parkplätze. Abgerechnet wird bis zur dritten Stunde alle 30 Minuten (1,30 Euro), ab der vierten Stunde wird es teurer, dann wird alle 20 Minuten 1,00 Euro fällig. Von 23.00 Uhr bis 7.00 Uhr gibt es etwas günstigere Tarife (0,50 bis 0,80 Euro pro halbe Stunde).

Parkhaus in den Landeskliniken SN/stefanie schenker
Parkhaus in den Landeskliniken

3. Parkhaus in den Landeskliniken

Für eine Stunde Parken bezahlt man hier 2,60 Euro, der Tagestarif beträgt 19,60 (wird nach der siebten Stunde erreicht). Die ersten 30 Minuten auf einem der 882 Stellplätze sind kostenlos, nach der ersten Stunde steigen die Tarife dynamisch an: Für 1,5 Stunden fallen 4,90 an, für zwei Stunden 6,20 Euro, für drei Stunden 8,10 Euro.

Raiffeisengarage  SN/stefanie schenker
Raiffeisengarage

4. Parkplatz Raiffeisengarage

In der Raiffeisengarage wird die ersten drei Stunden pro 20 Minuten (à 0,80 Euro) abgerechnet - eine Stunde Parken schlägt somit mit 2,40 Euro zu Buche. Die Tagesgebühr beträgt 24.00 Euro. In der Garage befinden sich 176 Kundenparkplätze. Für 7,00 Euro gibt es ein Kulturticket (im Landes-und Marionettentheater erhältlich), das von 18.00 bis 24.00 Uhr gültig ist. Wie viel an Parkgebühren die Garage jährlich einbringt, wollte man bei Raiffeisen nicht öffentlich machen.

Altstadtgaragen . SN/robert ratzer
Altstadtgaragen .

5. Parkplatz Altstadtgaragen

In den Altstadtgaragen (Mönchsberggaragen) kostet die erste Stunde 2,40 Euro. Der Tageshöchstsatz macht 22,00 Euro aus. Bis zur dritten Stunde wird jeweils die erste Hälfte einer neuen Stunde in Zehn-Minuten-Intervallen getaktet (à 0,40 Euro). In der vierten Stunde kosten diese Zehn-Minuten-Takte jeweils 0,50 Euro, nach der 30. Minute fallen 3,00 Euro an. Das gilt sowohl für die vierte als auch jede weitere Stunde Parken. Die beiden Altstadtgaragen A und B bieten 1299 Stellplätze. Für Altstadt-Kunden, die ihr Ticket in einem der Geschäfte "lochen" lassen, gibt es den vergünstigten Altstadttarif: 4,00 Euro für vier Stunden, 6,00 Euro für acht Stunden.

Basteigasse. SN/stefanie schenker
Basteigasse.

6. Parkplatz Basteigasse

Nach einer Stunde Parken zahlt man hier 2,20 Euro, der Tagestarif beträgt 20,70 Euro. Für zwei Stunden wird man von Betreiber Contipark mit 5,50 Euro zur Kasse gebeten, danach steigen die Tarife je um 2,20 pro Stunde. Hier ist der Platz übrigens rar: Nur 40 Stellplätze stehen zur Verfügung.

Rot-Kreuz-Parkplatz am Franz-Josef-Kai SN/stefanie schenker
Rot-Kreuz-Parkplatz am Franz-Josef-Kai

7. Rot-Kreuz-Parkplatz am Franz-Josef-Kai

2,20 Euro Gebühren fallen hier für eine Stunde Parken an. Das Tagesmaximum wird mit neun Stunden erreicht und beträgt 18,90 Euro. Wer hier parkt, unterstützt übrigens das Rote Kreuz, denn die Einnahmen - sie betrugen 2017 620.000 Euro - fließen in das Budget der Organisation.

Parkgarage Linzer Gasse SN/stefanie schenker
Parkgarage Linzer Gasse

8. Parkgarage Linzer Gasse

Pro begonnener Stunde fallen in dieser von Best-in-Parking betriebenen Parkgarage 2,20 Euro an. Der Tagestarif macht 17,60 Euro aus. Die Garage bietet 400 Stellplätze.

WIFI-Garage Julius-Raab-Platz SN/stefanie schenker
WIFI-Garage Julius-Raab-Platz

9. WIFI-Garage Julius-Raab-Platz

Der Tarif in der WIFI-Garage beträgt 2,00 Euro pro angefangener Stunde, das Tagesticket kostet 15,00 Euro. Die von Contipark betriebene Garage bietet 273 Stellplätze.

Tiefgarage am Hauptbahnhof SN/stefanie schenker
Tiefgarage am Hauptbahnhof

10. Tiefgarage am Hauptbahnhof

1,80 Euro für eine Stunde Parken bezahlt man auf einem der 150 Stellplätze in der Bahnhofsgarage. Bis zu einer halben Stunde sind es nur 0,90 Euro. Als Tagesentgelt verrechnet Betreiber Contipark 14,00 Euro.

Geldwertes Detail am Rande: In der Forum1-Garage unmittelbar neben dem Hauptbahnhof bezahlt man nur 1,00 Euro pro Stunde bzw. 9,00 Euro für den Tagestarif. Die Forum-1-Garage wird ebenfalls von Contipark betrieben.

Aufgerufen am 22.05.2022 um 09:19 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hier-ist-parken-in-der-stadt-salzburg-am-teuersten-24106321

Kommentare

Schlagzeilen