Chronik

Illegales Glücksspiel in Salzburg - die Palette der faulen Ausreden ist groß

Beamte durchsuchten am Sonntag vier Lokale nach verbotenen Automaten. Die Betreiber sind um Ausreden nicht verlegen. Und sie sperren nach der Schließung rasch wieder auf.

Die Fassade des Lokals ist unauffällig. "Zu vermieten", steht auf einem Zettel, der in der blickdicht verklebten Scheibe hängt. Die Scheibe zu verkleben, sagt Christian Eichinger, sei oft ein Indiz dafür, dass sich in den Räumen dahinter illegale Glücksspielautomaten befänden.

Der Jurist der Landespolizeidirektion leitet den großen Einsatz am Sonntagvormittag. Das Ziel: illegale Geräte aufspüren und aus dem Verkehr ziehen.

Finanzpolizei und Strafamt der Landespolizeidirektion arbeiten zusammen. Dazu kommen noch Beamte der Fremdenpolizei, Polizistinnen von zwei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2021 um 05:19 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/illegales-gluecksspiel-in-salzburg-die-palette-der-faulen-ausreden-ist-gross-87690799