Chronik

Jahresstipendium für seine Musik

Jung-Komponist Alexander Bauer erhielt eine 10.000-Euro-Förderung vom Land.

Wunderkind? Alexander Bauer – mit nur zehn Jahren war er bereits als Jungstudent am Mozarteum eingeschrieben.   SN/sw/fabian schober
Wunderkind? Alexander Bauer – mit nur zehn Jahren war er bereits als Jungstudent am Mozarteum eingeschrieben.  

Alexander Bauer ist Organist und Komponist. Seine Arbeiten zeichnen sich durch den Einsatz von computergestützten Verfahren aus. Der 27-Jährige erhält nun das mit 10.000 Euro dotierte Jahresstipendium des Landes 2020 für Musik.

Der 1993 in München geborene Mann wurde bereits im Alter von zehn Jahren an der Universität Mozarteum als Jungstudent im Fach Orgel aufgenommen. In den folgenden Jahren konnte er mehrere Nachwuchswettbewerbe, darunter auch "Jugend musiziert", den "Heidelberger Orgelwettbewerb für junge Organisten" sowie die internationale "Quimby Organ Competition" in London für sich entscheiden.

"Der Erhalt des Jahresstipendiums bestätigt mich in meiner Arbeit. Gerade in einer Zeit wie der jetzigen, in der sich unzählige Künstler in prekären Situationen befinden, ist es ein Privileg sondergleichen, für das ich sehr dankbar bin", so der Preisträger.

Kulturreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn (Grüne) stößt ins selbe Horn: "Das Jahresstipendium Musik soll einem Künstler die intensive Auseinandersetzung mit einem konkreten Projekt ermöglichen. Ich gratuliere Alexander Bauer recht herzlich." Das eingereichte Projekt überzeugte die fachkundige Jury, die darüber hinaus lobte, dass Bauer bereits in jungen Jahren eine Vielzahl herausragender Kompositionen hervorgebracht hat. Heute gehören elektroakustische Stücke und multimediale Arbeiten zu seinen Markenzeichen.

Seine Stücke wurden unter anderem auf der Biennale Salzburg, als Teil des "Young Directors Project 2014" bei den Salzburger Festspielen, im ZKM Karlsruhe, beim Festival "Inter-" in Glasgow, beim Festival Dialoge Salzburg, beim stART Festival Salzburg und bei Zeitimpuls Innsbruck aufgeführt.

Aufgerufen am 27.11.2020 um 04:35 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/jahresstipendium-fuer-seine-musik-95757889

Schon 100 Taxler haben aufgegeben

Schon 100 Taxler haben aufgegeben

Salzburgs Taxiunternehmer sind im Aufruhr. Ihre Standesvertretungen kündigen bundesweite Proteste an. Es geht um mehrere unheilvolle Entwicklungen. Durch Corona ist das Geschäft auf 20 bis 30 Prozent der …

Gratis Glühwein für treue Gäste

Gratis Glühwein für treue Gäste

Corona-Aufkochen. Der Not gehorchend, bieten immer mehr Gastronomen Essen zum Abholen oder Liefern an. Auf dem Gastroportal www.restaurant.info findet man die Betriebe. Die Volkswirtschaft Fuxn im Stadtteil …

Bayernroute wird endlich vierspurig

Bayernroute wird endlich vierspurig

Die Münchner Bundesstraße (B 155) gehört zu den belasteten Einfahrtsstraßen im Westen der Stadt. 57.000 Pendler, überwiegend Erwerbstätige, passieren täglich die Verbindungsstrecke zwischen Salzburg und …

Kommentare

Schlagzeilen